Sie werben für die Medien-Veranstaltungsreihe. Von links: Ralf Schillmöller, Andrea Schlärmann (beide Fachdienst Bildung, Familie, Jugend und Sport), Erste Stadträtin Sandra Sollmann, Bürgermeister Kristian Kater und Sebastian Krause (Leiter Gulfhaus). Foto: Fischer

Veranstaltungsreihe

Digitaler Medienkonsum in der Pandemie gestiegen

veröffentlicht: am 01.10.2021     Kinder, Jugend, Senioren

Während der Corona-Pandemie ist der digitale Medienkonsum von Kindern enorm angestiegen. Das ist nicht immer nur negativ zu betrachten.

Doch es stellen sich zunehmend die Fragen: Wie viel „Medienzeit“ ist gut für unsere Kinder? Wie „gefährlich“ ist das Internet? Zusammen mit den Familien in Vechta möchte das Familienbüro der Stadtverwaltung diesen Fragen vom 7. Oktober bis 8. November 2021 mit der Veranstaltungsreihe „Smartphone, Gaming, Social Media & Co.“ für Eltern, Jugendliche und Kinder auf den Grund gehen.

Am Donnerstag (7. Oktober) um 19.00 Uhr findet die Auftaktveranstaltung „Zwischen zwei Welten – Kinder im medialen Zeitalter“ im Metropoltheater in Vechta statt. Wilfried und Astrid Brüning versprechen einen „ebenso kurzweiligen wie humorvollen Elternabend mit vielen Experimenten und Mitmachaktionen“. Wilfried Brüning ist Filmemacher, Medienpädagoge und seit über 20 Jahren in der offenen Kinder- und Jugendarbeit tätig. Er und seine Frau Astrid Brüning - Grafikerin, Filmemacherin mit Schwerpunkt Animationen – realisieren gemeinsam Filmprojekte. Die Filme nutzen Fachleute aus den Bereichen Erziehung, Schule, Medizin, Sozialarbeit, Polizei und Kirche als Diskussionsgrundlage für ihre Präventionsarbeit. Tickets für die Veranstaltung kosten vier Euro pro Person bzw. sechs Euro für Elternpaare. Sie sind im Rathaus Vechta und an der Abendkasse erhältlich.

 

Ziele der Veranstaltungsreihe „Smartphone, Gaming, Social Media & Co. – Workshops und Tipps für Große und Kleine“ sind unter anderen:

·       Medienkompetenz bei Eltern von Kleinkindern bis Grundschulkindern stärken

·       Aufmerksam machen auf Missstände oder Unwissenheit

·       Aufklärungskampagne ab dem Kleinkindalter

·       Auch Familien mit Migrationshintergrund erreichen

·       Kinder für Gefahren sensibilisieren

 

In den kommenden Wochen folgen kostenlose Angebote:

·       medienpädagogische Elternabende für Erziehungsberechtigte

·        Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche

·        Elternabend zum Thema „Medienkonsum im Säuglingsalter“

·        Angebot für haupt- und ehrenamtlich Aktive in der Jugendarbeit vom Landesjugendring

·       Elternabend und Podiumsdiskussion zum Thema „Computerspiele und Geschlecht“.

 

Infos, alle Termine und Anmeldungen unter: https://linktr.ee/FamilienbueroVechta