Ausgewertet

Ergebnisse der Bürger- & Unternehmensbefragungen

veröffentlicht: am 01.12.2021     Wirtschaft, Entwicklung

Die Antworten der dreiwöchigen Bürger- und Unternehmensbefragungen zur künftigen Entwicklung der Innenstadt sind ausgewertet.

Ziel der Befragungen war es, Themenfelder und Anknüpfungspunkte zu erhalten, die im Prozess zum sog. Masterplan Innenstadt ggfs. zu konkreten Ideen ausgearbeitet und im Rahmen des Förderprogramms „Perspektive Innenstadt“ soweit möglich umgesetzt werden. Die online-Fragebögen haben über 800 Bürgerinnen und Bürger, davon rund 120 aus dem Vechtaer Umland, sowie rund 70 Unternehmen aus der Innenstadt beantwortet.

„Wir möchten uns bei allen Teilnehmenden bedanken. Durch die Befragungen haben wir jetzt eine aktuelle Grundlage, auf der wir im weiteren Verlauf des Prozesses die Ideen zur Zukunft der Vechtaer Innenstadt aufbauen können“, erläutert Bürgermeister Kristian Kater.

Dabei zeigen die Befragungen, dass weitere Maßnahmen auf einem guten Fundament aufgebaut werden können. So wird das vorhandene Dienstleistungs- und Einzelhandelsangebot von rund 80% der Befragten als sehr gut bzw. gut oder befriedigend bewertet. Hervorgehoben werden überdies die guten Einkaufsmöglichkeiten, die Qualität von Gastronomie bzw. Außengastronomie sowie Atmosphäre und Flair der Innenstadt. Gleichzeitig wünschen sich einige Befragte ein noch größeres (Außen-)Gastronomieangebot sowie eine höhere Aufenthaltsqualität in der Innenstadt. Zwar wurde in Bezug auf die Aufenthaltsqualität die Möblierung in der Innenstadt positiv bewertet (77 % der Unternehmen und 64 % der Bürger halten die Möblierung für befriedigend, gut oder sogar sehr gut); bei den Spielgeräten hingegen sagt dies weniger als ein Viertel der Befragten.

Als eher negative Aspekte wurden der Durchgangsverkehr sowie die Raser bzw. Poser in der Innenstadt genannt. Hier wird von einigen Befragten der Wunsch nach einer Verringerung des Verkehrs durch geeignete Maßnahmen bis hin zu einer Fußgängerzone geäußert. Die Erreichbarkeit der Innenstadt mit dem Pkw sowie die Fußgänger- und Fahrradfreundlichkeit hingegen werden von über 70 % der Unternehmen und der Bürger als zumindest befriedigend oder besser bewertet. Bei der Parkplatzsituation in der Innenstadt gibt es eine deutliche Diskrepanz zwischen der Wahrnehmung der Unternehmen und der der Bürger. So empfinden 22 % der Unternehmen die Parkplatzsituation als mangelhaft und nur 27 % als gut oder sehr gut, wohingegen nur 10 % der Bürger die Situation als mangelhaft einschätzen, während 44 % das Parkplatzangebot als gut oder sehr gut wahrnehmen.

Eine grundsätzlich hohe Zufriedenheit gibt es beim Thema Sauberkeit, welche von den Bürgern (86 %) und den Unternehmen (83 %) als befriedigend, gut oder sehr gut bewertet wurde. Auch das vorhandene Angebot an Festen oder Veranstaltungen wurde jeweils mit über 70 % als mindestens befriedigend benotet.

Diese sowie zahlreiche weitere Ergebnisse und Anregungen fließen nun in ein weiteres Bürgerbeteiligungsverfahren in Form des Ideenwettbewerbs zur Zukunft der Innenstadt und die weitere Entwicklung des Masterplans Innenstadt mit ein.