Bürgermeister Helmut Gels (links) und Fachdienstleiter Ralf Blömer testen den neuen Ladeschrank für E-Bike-Akkus in der Bahnhofstraße. (Foto: Bindernagel, Stadt Vechta)

Elektromobilität

Erster öffentlicher Ladeschrank für E-Bike-Akkus in Vechta

veröffentlicht: am 05.04.2018     Freizeit und Sport

Radfahrer haben ab sofort die Möglichkeit, den Akku ihrer E-Bikes in der Bahnhofstraße aufzuladen. Dort steht nun ein Ladeschrank.

Einheimische, Besucher und Touristen, die in Vechta mit einem Elektrofahrrad unterwegs sind, haben nun die Möglichkeit, ihren E-Bike-Akku in der Innenstadt aufzuladen. Zu diesem Zweck steht ab sofort ein öffentlich zugänglicher Ladeschrank in der Bahnhofstraße bereit. Dieser verfügt über vier abschließbare Fächer mit jeweils einer 230-Volt-Steckdose sowie jeweils einen USB-Anschluss. Die Abteile lassen sich mithilfe eines frei wählbaren Pin-Codes verschließen und wieder öffnen. Außerdem verfügt die Stadt Vechta über einen Ersatzschlüssel, um die Fächer während der allgemeinen Öffnungszeiten des Rathauses im Notfall ohne Pin-Eingabe öffnen zu können. Die Nutzung des Ladeschrankes ist kostenlos; die benötigten Ladegeräte müssen allerdings selbst mitgebracht werden. Sollte dem Rad einmal die Luft ausgehen, verfügt der Ladeschrank außerdem über einen Kompressor für Fahrradreifen. „Der neue Ladeschrank passt hervorragend an diesen Standort“, sagte Ralf Blömer, Leiter des Fachdienstes Straßenbau & Grünflächen der Stadt Vechta: „Er befindet sich in unmittelbarer Nähe der zukünftigen Hauptachse des Radwegenetzes. Die Radfahrer können die Ladezeit gut nutzen, um sich in der Innenstadt umzuschauen und die qualitativ hervorragenden Angebote der Innenstadt zu nutzen.“

Da immer mehr Menschen Elektrofahrräder nutzen, hatte die Stadt Vechta den Ladeschrank im Zuge der umfangreichen Ausbauarbeiten an der Bahnhofstraße und unter Berücksichtigung des Radverkehrskonzeptes aufstellen lassen. Geplant ist ein weiterer Ladeschrank in der neuen Mobilitätsstation, die momentan gebaut wird. Außerdem soll in der Bahnhofstraße langfristig eine Ladesäule für Elektro-Autos entstehen. In der kommenden Woche sollen die endgültigen weißen und roten Fahrbahnmarkierungen in der Bahnhofstraße aufgetragen werden; dabei kann es punktuell zu kleineren Verkehrsbeeinträchtigungen kommen.