Fachkräftesituation fördern

Fördermittel für den Schwerpunkt „Digitalisierung“

veröffentlicht: am 29.11.2019     Wirtschaft, Entwicklung

Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen sich Unternehmen fortlaufend mit dem Einsatz digitaler Technologien auseinandersetzen.

Auch für Vechta spielt die Digitalisierung eine große Rolle, da die Stadt ein elementarer Bestandteil des Wirtschaftsstandortes Niedersachsen ist. Aus diesem Grund wird vor allem kleinen und mittleren Unternehmen empfohlen, ihre Fachkräfte in diesem Bereich weiterzubilden.

Um die Weiterbildungen zu finanzieren, stehen noch bis zum 30. April 2020 Fördermittel des Europäischen Sozialfonds zur Verfügung. Gefördert werden Beschäftigte aus Unternehmen und auch Betriebsinhaber von kleinen Unternehmen – mit weniger als 50 Beschäftigten –, deren Betriebsstätte sich in Niedersachsen befindet. Inhaltlich sollen die Weiterbildungen einen Beitrag zu folgenden Themen leisten: vernetztes, digitales Unternehmen; Lernen und Arbeiten in der digitalen Welt; digitale IT- und Technologiekompetenz.

Weitere Informationen zu den Förderbedingungen sind unter www.nbank.de/Unternehmen/Ausbildung-Qualifikation/Weiterbildung-in-Niedersachsen/index.jsp abrufbar. Auch die NBank steht für Fragen unter 0511-30031333 oder beratung(at)nbank.de zur Verfügung.