Wieder regulär geöffnet: Das Freibad am Hallenwellenbad. Foto: Kläne

Hallenwellenbad

Freibad in den Ferien durchgehend geöffnet

veröffentlicht: am 21.07.2020     Freizeit und Sport

Es gelten auch wieder die regulären Eintrittspreise. Montag vormittags bleibt das Bad wegen Reinigungsarbeiten geschlossen.

Mit Beginn der Sommerferien verlängert die Stadt Vechta wieder die Öffnungszeiten im Freibad am Hallenwellenbad. Dieses ist ab Donnerstag (16. Juli) täglich durchgehend für Besucherinnen und Besucher geöffnet. Nur am Montagvormittag muss es für Reinigungsarbeiten geschlossen bleiben.

Da somit wieder weitestgehend – außer montags – die regulären Öffnungszeiten gelten, werden auch die normalen Eintrittspreise wieder genommen. Damit können auch die 10er- und 30er-Karten wieder eingelöst werden.

Folgende Öffnungszeiten gelten ab 16. Juli:

Montag: vormittags geschlossen; 15.00 bis 21.00 Uhr

Dienstag bis Freitag: 6.30 bis 21.00 Uhr

Samstag, Sonntag und Feiertage: 9.00 bis 19.00 Uhr


Auch die regulären Eintrittspreise sind nun wieder gültig:

 

 
  Erwachsene

 


  Einzelkarte
  10er Karte
  30er Karte


   3 Euro
  27 Euro
  72 Euro

 

  Kinder und
  Jugendliche


  Einzelkarte
  10er Karte
  30er Karte


   2 Euro
  18 Euro
  45 Euro

Freier Eintritt für Kinder unter 4 Jahren (unter Begleitung einer Aufsichtsperson ab 16 Jahren)

 

 
  Gruppentarife
  Für eine Gruppe ab
  10 Jugendlichen
  einschl. Leiterin/Leiter

 
  pro Person
  1,50 Euro

30er Kinderkarte (für Familien mit mindestens 3 Kindern unter 18 Jahren):  30 Euro.
10er Erwachsenenkarte (für Familien mit mindestens 3 Kindern unter 18 Jahren):  20 Euro.
Frühschwimmen (6.30 bis 8.00 Uhr) und Spätschwimmen (eine Stunde vor Badeschluss): 2 Euro

Der Hallenbad-, Umkleide- und Duschbereich bleibt wegen der Corona-Einschränkungen weiterhin geschlossen. Somit stehen auch weiterhin lediglich die Umkleide- und Sanitärräumlichkeiten in der Sommerumkleide sowie die Kaltduschen auf der Badeplatte zur Verfügung.

 

Weitere wichtige Regeln auf einen Blick:

  • Kinder unter zwölf Jahren können nur in Begleitung einer volljährigen Person ins Freibad; Jugendliche zwischen 12 und 14 Jahren benötigen nach wie vor den Jugendschwimmpass, um alleine Zutritt zu erhalten.
  • Sanitäranlagen und zwei Umkleidekabinen befinden sich in der Sommerumkleide im Freibad.
  • Kleidungsstücke müssen in mitgebrachten Taschen verstaut und in Sichtweite (Beckenumgang oder Liegeplatz) deponiert werden. Es empfiehlt sich, möglichst keine Wertsachen mitzubringen.
  • In allen Warteschlangen vor dem Haupteingang, Umkleiden, etc. aber auch im 50-Meter-Becken und vor allem im Nichtschwimmerbecken, muss der Mindestabstand eingehalten werden: 1,50 Meter bis 2 Meter.
  • Das 50-Meter-Sportbecken wird mit Hilfe von Leinen in zwei Doppelbahnen für die entspannten Schwimmer beziehungsweise eine Doppelbahn für die schnelleren Sportschwimmer unterteilt (siehe Bild unten). Pro Doppelbahn können bis zu 46 Personen im Kreis hintereinanderher schwimmen. Überholen möglich, wenn es die Situation zulässt.
  • Die Kleinkinderrutsche ist überwiegend geöffnet. Sie ist nur geschlossen, wenn die Breitbahnrutsche geöffnet wird. Hier achtet das Bäderpersonal auf Abstandsregelungen und weitere Auflagen.
  • In allen Bereich des Bades achten neben dem Bäderpersonal auch Sicherheitskräfte darauf, dass die Auflagen eingehalten werden.
  • Die Stadt Vechta behält sich für den Fall eines großen Besucherandrangs vor, die maximale Aufenthaltsdauer auf 4 Stunden zu begrenzen.

Weitere Infos zum Freibad und Hallenwellenbad HIER.