Coach Doug Spradley signiert das große Mannschaftsfoto, das Bürgermeister Helmut Gels zugunsten der Rasta-Jugendarbeit versteigern lassen möchte. Foto: Kokenge

Empfang im Rathaus

Gels gratuliert Rastas Meister-Basketballern

veröffentlicht: am 08.05.2018     Alle Themen

Am Tag nach dem großen Triumph in der ProA tragen sich die Spieler und Trainer Doug Spradley ins Goldene Buch der Stadt Vechta ein.

Bürgermeister Helmut Gels hat den Basketballern von Rasta Vechta zum Titel in der zweiten Liga ProA und zum Aufstieg in die Bundesliga gratuliert. Bei einem Empfang im Rathaus lobte er die herausragende Leistung der Mannschaft um Trainer Doug Spradley: „Sie haben es geschafft, nach dem Abstieg im vergangenen Jahr sofort wieder die Kehrtwende zu schaffen und eine neue Basketball-Euphorie in der Stadt zu verbreiten“, sagte Gels. „Von Saisonbeginn an haben Sie mit einer beeindruckenden Konstanz die Liga dominiert. Der Aufstieg ist hoch verdient. Wir sind mächtig stolz auf Sie.“

Rasta hatte am vergangenen Sonntag die Meisterschaft im Rasta-Dome unter Dach und Fach gebracht. Im Final-Rückspiel gegen die Crailsheim Merlins reichte dank eines hohen Hinspielsieges (103:87) auch eine 62:71-Niederlage zum zweiten Meistertitel in der ProA nach 2013. Insgesamt steigt Rasta nun schon zum dritten Mal in die Bundesliga auf. „Man könnte denken, jetzt kehrt so etwas wie Routine ein“, sagte Gels: „Aber spätestens in den diesjährigen Playoffs hat man gesehen, dass die Begeisterung für Rasta ungebrochen und die Rückkehr ins Basketball-Oberhaus für viele Menschen ein außergewöhnliches Ereignis ist.“

Rasta sei ein Sympathieträger und ein Werbeträger für die Stadt, erklärte Gels. Und Vechta sei dank Rasta eine Basketballstadt. Das wird seit kurzem auch mit einem überdimensionalen Ortsschild an der Falkenrotter Straße allen Passanten vor Augen geführt wird. Die Stadt hatte das Schild aufstellen lassen. Das sei eine schöne Überraschung gewesen, sagte Klubmanager Werner Themann: „Ich kann ihnen allen sagen, dass wir als Klub uns sehr über das große Stadtschild gefreut haben. Und jedes Mal sind wir mit Stolz erfüllt, wenn wir hier im Rathaus sein dürfen und uns ins Goldene Buch unserer Stadt eintragen können. Wir sind dankbar für die Unterstützung, welche Rasta aus Stadt und Rathaus erhält.“ Gels sagte seinerseits die weitere Unterstützung zu, „wo und wie immer es uns möglich ist“.

Der Bürgermeister dankte dem Meister-Team für das spielfreudige, leidenschaftliche und faire Auftreten in dieser Saison: „Wir alle in Vechta wissen, was sie geleistet haben und was sie damit für die Stadt Vechta erreicht haben. Vielen Dank dafür, wir werden sie immer in guter Erinnerung behalten.“ Die Meistertruppe wird auch deshalb nicht in Vergessenheit geraten wird, weil sich Spieler und Coaches ins Goldene Buch der Stadt Vechta eintrugen - mit dem Füllfederhalter, den 1998 schon die Pop-Diva Whitney Houston in ihren Händen hielt, um sich ebenfalls zu verewigen. Anschließend signierte das Team ein großes Mannschaftsfoto von der Meisterfeier im Rasta-Dome. Dieses soll bei einer der nächsten Gelegenheiten versteigert werden und der Erlös der Jugendarbeit des Klubs zugute kommen. Beim gemeinsamen Abendessen ließen Rasta und die Stadt Vechta, vertreten auch durch Ratsmitglieder und Verwaltungsmitarbeiter, die Saison 2017/18 schließlich ausklingen.