Gespräch im Rathaus: Mitarbeiter der Stadtverwaltung und Anlieger der Wohngebiete in Stukenborg im Dialog. Foto: Kläne

Bürgerinformation

Gemeinsames Gespräch über Entwicklung in Stukenborg

veröffentlicht: am 22.01.2018     Planen, Bauen

Mitarbeiter der Stadtverwaltung sprachen gemeinsam mit den Anliegern über Planentwürfe für eine mögliche Entwicklung in Stukenborg.

Vertreter der Anliegerschaft in Stukenborg und Mitarbeiter der Stadtverwaltung haben gemeinsam über die weitere Planung einer Gewerbe- und Wohnbauentwicklung im Westen Vechtas gesprochen. Das Arbeitstreffen war im Zuge einer Bürgerinformation im Dezember vereinbart worden. Bürgermeister Helmut Gels hatte dabei erste Entwürfe einer möglichen Planung vorgestellt. Anlieger äußerten den Wunsch, in die folgenden Schritte eingebunden zu werden. Dies hat die Stadt Vechta nun frühzeitig umgesetzt. 

Sie steht mit dem Entwicklungsprojekt noch ganz am Anfang. Zurzeit bereitet die Verwaltung die planungsrechtlichen Verfahren für die mögliche Schaffung von Gewerbe-, Wohnbau- und Grünflächen vor. Sie arbeitet an den Entwürfen der Bauleitpläne. In den sich anschließenden Verfahren wird die Öffentlichkeit umfangreich beteiligt. Über das nach dem Baugesetzbuch vorgesehene Verfahren hinaus werden die Anlieger über die weiteren Schritte informiert, unter anderem auch bei einer Infoveranstaltung, deren Termin noch bekannt gegeben wird. 

Hier gibt es weitere Informationen.