Lageplan aktuelle Sperrung

Dorferneuerung Langförden

Geschäfte und Lokale bleiben erreichbar

veröffentlicht: am 30.01.2020     Planen, Bauen

Da die Straße in mehreren Teilabschnitten saniert wird, kann auch während der Bauzeit in Langförden eingekauft und geschlemmt werden.

Aufgrund von Nachfragen weist die Stadt Vechta darauf hin, dass die Geschäfte in der Langfördener Ortsmitte trotz Sperrung weiterhin erreichbar sind. Im Zuge der Dorferneuerung wird die Kreisstraße 256/ 257 "Spredaer Straße/Lange Straße" zwischen der Paul-Klee-Straße und dem Bomhofer Weg ausgebaut. Dies geschieht in mehreren Teilabschnitten, so dass die Straße nur abschnittsweise gesperrt wird. Der Schwerlastverkehr sowie Durchgangsverkehr wird weiträumig über die Oldenburger Straße und Bakumer Straße umgeleitet. "Durchfahrt-Verboten"-Schilder verhindern, dass der Durchgangsverkehr durch Langförden rollt. Zusatzschilder sollen zukünftig zudem darauf hinweisen, dass die Geschäfte weiterhin erreichbar sind. Einige Geschäftsinhaber informieren ihre Kunden schon jetzt über Schilder, Flyer und auf ihren jeweiligen Internetseiten. Auch die Stadt Vechta und das Bauunternehmen unterrichten die Anwohner regelmäßig über die Erreichbarkeit ihrer Grundstücke. So ist aktuell nur der Bereich zwischen der Pastor-Meistermann-Straße und dem Bomhofer Weg wegen der Ausführung von Kanalbauarbeiten gesperrt. Die Zufahrt in den Ortskern über die Hauptstraße ist für Anlieger und Kunden frei. Auch der Parkplatz auf dem Laurentiusplatz ist größtenteils noch nutzbar. Einkaufen im Langfördener Ortskern ist also möglich.