Freuen sich über eine weitere wichtige Beratungseinrichtung in Vechta: (v.l.) Fachdienstleiter Ralf Schillmöller, Hendrik Lammers, Bürgermeister Helmut Gels (alle Stadt Vechta), Erster Kreisrat Hartmut Heinen, Claudia Schmelzer (Leitung RZI), Stephan Hagemann (schulfachlicher Dezernent der Landesschulbehörde) und Sandra Marischen (RZI) Foto: Steinkamp

Zentrum für Inklusion

Geschwister-Scholl-Oberschule übernimmt neue Aufgabe

veröffentlicht: am 25.09.2019     Bildung, Soziales

Seit dem Ende der Sommerferien stellt die Geschwister-Scholl-Oberschule Räumlichkeiten für ein Inklusions-Zentrum zur Verfügung.

Das Regionale Zentrum für Inklusion hat zum Ende der Sommerferien seine Tätigkeit in den Räumlichkeiten der Geschwister-Scholl-Oberschule in Vechta aufgenommen. Die Leitung vor Ort übernimmt Frau Claudia Schmelzer mit ihrer Mitarbeiterin Frau Sandra Marischen. Das Zentrum ist für den gesamten Landkreis Vechta zuständig und Anlaufstelle bei allen Fragen zum Thema Inklusion in den Schulen. Finanziert wird es aus Mitteln der Nds. Landesschulbehörde. Die Räumlichkeiten hat die Stadt Vechta hergerichtet und an die Schulbehörde vermietet.