Sport bewegt: Die Entwicklungen von Angeboten in Vechta wollen viele mitgestalten. Foto: Rohkohl

Sportstadt Vechta

Großes Interesse an Sportentwicklung

veröffentlicht: am 19.04.2018     Freizeit und Sport

Gut 50 Teilnehmer kamen zum Bürgerforum ins Rathaus. Sie bewerteten die Ergebnisse einer Umfrage und setzten eigene Schwerpunkte.

Dabei sein ist nicht alles: Sportinteressierte Vechtaer möchten das Sportangebot in ihrer Stadt mit eigenen Ideen aktiv mitgestalten. Entsprechend groß war das Interesse an den Ergebnissen einer Umfrage zur langfristigen Entwicklung des Sports in Vechta. Diese stellte die Stadt gemeinsam mit dem renommierten Sportwissenschaftler Professor Dr. Robin Kähler vor. Die gut 50 Teilnehmer des Bürgerforums bewerteten die Ergebnisse und setzten eigene Schwerpunkte.   

1000 Haushalte, Vereine und Schulen waren Ende 2017 angeschrieben worden. Ziel war es, herauszufinden, was den Befragten für die Sicherstellung bzw. den Ausbau des Sportangebotes in Vechta besonders wichtig ist. Vereine wünschten sich insbesondere die Möglichkeit, neue Angebote in den Sportstätten und im öffentlichen Raum entwickeln zu können, sowie eine Stärkung des Ehrenamtes. Schulen wiesen vor allem darauf hin, dass sich durch Koopera-tionen mit Sportvereinen neue Sportangebote für den Ganztagsbereich gestalten ließen. Aus der Bevölkerung heraus wurden Ideen für die Schaffung neuer Spiel- und Bewegungsräume - etwa im Immentun und der Zitadelle – geäußert.   

Aus den Ergebnissen aller Befragungen und den Bewertungen durch Schulen, Vereine und Bürger werden Themenschwerpunkte gebildet, die in öffentlichen Workshops für die Vereine bzw. die Öffentlichkeit aufgearbeitet werden. Daraus sollen konkrete Ziele und Projekte entwickelt werden, die den Sport und die Bewegung in Vechta in Zukunft fördern. Diese Ergebnisse werden, so der weitere Plan, dann dem Stadtrat vorgestellt, der entsprechende Beschlüsse fasst. Daraus entsteht ein Gutachten, das vermutlich Anfang 2019 vorliegt.