Rot und trotzdem Grün: Fahrradfahrer dürfen rechts abbiegen, müssen aber zunächst anhalten und zum Beispiel auf Fußgänger achten. Foto: Kläne

Verkehrsversuch

Grüner Pfeil: Radfahrer können bei Rot abbiegen

veröffentlicht: am 28.08.2020     Planen, Bauen

An der Ampel auf der Falkenrotter Straße können sich Linksabbieger und geradeausfahrende Autos wieder nebeneinander aufstellen.

Grüner Pfeil für Radfahrer in Vechta: Im Bereich des Bremer Tores werden Wartezeiten für Fahrradfahrer an Ampelanlagen verkürzt. Möglich macht dies die neue Straßenverkehrsordnung, die Ende April 2020 in Kraft getreten ist. Seitdem ist der Einsatz eines grünen Pfeils nur für Radfahrer möglich. Sie dürfen in Zukunft auch dann rechts abbiegen, wenn die Ampel Rot zeigt. Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass sie zunächst anhalten, den kreuzenden Verkehr beachten und niemanden gefährden.

Am Donnerstag wurde auch der Verkehrsversuch, mit dem seit Herbst 2019 in der Vechtaer Innenstadt eine neue Verkehrsführung getestet wird, punktuell nachgebessert: Auf der Falkenrotter Straße ist die Fahrspur für Linksabbieger in die Oldenburger Straße und geradeausfahrende Fahrzeuge auf 5,85 Meter verbreitert worden. Es wurden entsprechende Richtungspfeile (nach links und geradeaus) markiert, eine Fahrbahnmarkierung zwischen den Fahrspuren wird nicht aufgebracht. Somit können an der Ampelkreuzung nun zwei Autos nebeneinander aufgestellt werden, ohne den Schutzstreifen für Radfahrer zu blockieren. Der Schutzstreifen wurde hinter die vorhandenen Sperrelemente auf der asphaltierten Straßenfläche verlegt, der Gehweg bleibt vor dem dortigen Sportgeschäft in vollem Umfang erhalten. 

In Höhe der Ampelanlage vor dem Geschäft Wegmann sollen linksabbiegende Radfahrer die Fußgängerampel benutzen und somit in Richtung Oldenburger Straße weiterfahren. Der geradeausfahrende Radfahrer wird in Richtung Innenstadt weiterhin auf den Schutzstreifen geführt.