Jetzt informieren

Hackathon - Fragen und Antworten

veröffentlicht: am 09.11.2021     Wirtschaft, Entwicklung

Hier finden Sie die am häufigsten gestellten Fragen, die uns erreichten, und die dazu passenden Antworten.

Was ist ein Hackathon?

Bei einem Hackathon geht es darum, innerhalb eines vorab festgelegten Zeitraums (in der Regel 24-48 Stunden) in einem Team von Grund auf eine neue Idee zu entwickeln und diese auszuarbeiten, sodass am Ende des Hackathons bestenfalls ein funktionierender Prototyp vorgestellt werden kann.

Hierbei werden unterschiedlichste Fähigkeiten gefordert - bei technischen Fragestellungen z.B. Kenntnisse im Programmieren ebenso wie solche in Mechanik und Elektronik bis hin zu betriebswirtschaftlichem Knowhow.

Die Themen oder Problemstellungen werden vorgegeben, meist von den Veranstaltern oder Partnern wie Unternehmen, Kommunen und Vereinen o.ä. Diese sogenannten Challenges sind dabei in der Regel nicht fiktional, sondern kommen aus den Arbeitsfeldern der oben genannten Praxispartner bzw. des Veranstalters.

Am Ende eines Hackathons stellt jedes Team seine Idee in einem kurzen Pitch (Wettbewerbspräsentation) vor. Die besten Ideen werden von einer Jury, meist besetzt mit den Challengepartnern und ggfs. weiteren Personen, ausgewählt und prämiert.

 

Und wie funktioniert das beim Hackathon in Vechta?

Im Rahmen des Prozesses zum Masterplan Innenstadt soll die Methode des Hackathons als konzentrierte und intensive Bürgerbeteiligung adaptiert und eingesetzt werden. Statt vieler Workshops mit unterschiedlichen Gruppen sollen im Rahmen des Hackathons konkrete Lösungen erarbeitet werden.

 

Benötige ich dann auch IT-Kenntnisse, um am Hackathon teilzunehmen?

Nein. Natürlich sind IT-Kenntnisse keine Voraussetzung, um am Hackathon teilzunehmen. Wir übernehmen die Methode des Hackathons lediglich, um Ideen für eine zukunftsfähige Vechtaer Innenstadt zu sammeln. Das Einzige was ihr mitbringen müsst, sind Enthusiasmus, Interesse an der Vechtaer Innenstadt und Zeit.

 

Welche Themen gibt es denn beim Hackathon zur Vechtaer Innenstadt?

Anhand unserer Bürger- und Unternehmensbefragung haben sich folgende drei Themenfelder herauskristallisiert:

  • Aufenthaltsqualitäten - von Stadtmöbeln bis zur Freiraumgestaltung
  • Grün und Stadtklima
  • Verkehrsgestaltung

Zu diesen Themenfeldern sollen beim Hackathon konkrete Ideen entwickelt werden - über die Schwerpunkte innenhalb dieser Themenfelder entscheiden die Teilnehmer vor Ort gemeinsam.

Wie läuft der Hackathon denn ab?

Wo: im Erdgeschoss der Kreisvolkshochschule Vechta, Bahnhofstr. 1, 49377 Vechta

Wann: am Freitag, den 26. November, 13 - 22 Uhr & Samstag, den 27. November, 9 Uhr - Open End

Wie: Freitag

  • 13:00 bis 14:00 Uhr Check-In & Challenge #Zukunftgestalten
  • 14:00 bis18:00 Uhr Team bilden & Hacking
  • 19:00 bis 22:00 Uhr Zwischenstand Hackathon #Zukunftgestalten (öffentlich)

Samstag

  • 09:00 bis 14:00 Uhr Hacking
  • 14:00 bis 18:00 Uhr Ideenpitch erstellen
  • 18:30 bis Open End Abschlussveranstaltung mit Ideenpräsentation (öffentlich)

Wie läuft das mit den Teams? Muss ich mich mit einem Team anmelden?

Nein, du kannst dich als Einzelperson anmelden. Die Teams werden dann zu Beginn des Hackathons am Freitag gebildet. Durch das Zusammenfinden von vielen Einzelpersonen können neue positive Dynamiken entstehen. Für Verpflegung und gute Laune sorgen wir.

 

Ich habe eine Idee, aber keine Zeit an beiden Tagen teilzunehmen.

Dann komm doch am Freitag oder am Samstag in unserem offenen Ideenbüro vorbei und platziere deine Idee dort an einer Pinnwand oder bei einem Mitarbeitenden. Eine Anmeldung ist nicht nötig, komm einfach spontan vorbei!

Wo: im Erdgeschoss der Kreisvolkshochschule Vechta
Wann: am Freitag, den 26. November, 13 - 22 Uhr & Samstag, den 27. November, 9 - 13 Uhr

Außerdem sind ab dem 15. November 2021 15 Ideenboxen im Stadtgebiet verteilt, die darauf warten, dass du deine Idee einwirfst.

Oder du schickst uns eine E-Mail an ideen(at)vechta.de.


Ich habe keine konkrete Idee. Kann ich trotzdem teilnehmen?

Ja, unbedingt. Es ist nicht erforderlich, dass jeder schon mit einer konkreten Idee kommt. Oftmals entwickelt sich die Idee im Prozess.

 

Hackathon klingt ja cool, aber ich möchte nur zuschauen. Geht das?

Klar. Schau dir am Freitagabend den Zwischenstand der Teams im Erdgeschoss der Kreisvolkshochschule an. Dazu gibt es auch einen Impulsvortrag.

Bei unserer öffentlichen Abschlussveranstaltung am Samstagabend im Foyer des Rathauses werden alle Ideen, die während des Hackathons erarbeitet wurden, präsentiert. Das Publikum bewertet die Konzepte, und die beste Idee wird gekürt! Bitte melde dich für die Teilnahme am Abschlussevent an!

Zwischenstand Hackathon - Ein Abend mit vielen Ideen und einem Impulsvortrag
Wo: im Erdgeschoss der Kreisvolkshochschule Vechta
Wann: am Freitag, den 26. November von 19 bis 22 Uhr

Abschlussveranstaltung mit Ideenpräsentation - Die Teams pitchen ihre Konzepte, das Publikum bewertet und die beste Idee wird gekürt!
- mit Voranmeldung -
Wo: Foyer des Rathauses der Stadt Vechta
Wann: am Samstag, den 27. November ab 18:30 Uhr


Ich habe auch von Workshops gelesen. Was ist das und für wen sind die?

Für zwei Zielgruppen wird es darüber hinaus moderierte zweistündige Workshops geben, in denen Ideen zur zukünftigen Ausrichtung der Innenstadt eingebracht und diskutiert werden können. Zum einen findet am Freitag von 16.00 bis 18.00 Uhr ein Workshop für Einzelhändler und Gastronomen aus dem Innenstadtbereich in der Kreisvolkshochschule statt. Alle Kunst- und Kulturschaffenden aus und in Vechta sind zum Workshop am Samstag von 11.00 bis 13.00 Uhr in die Kreisvolkshochschule eingeladen.

Für beide Workshops steht nur eine begrenzte Anzahl an Teilnehmerplätzen zur Verfügung, deshalb ist eine Voranmeldung nötig.

 

Wie kann ich mich zum Hackathon anmelden?

Melde dich einfach per E-Mail an ideen(at)vechta.de an. Alternativ kannst du dich auch telefonisch bei Nicole Helis (Tel.: 04441/886-8002) anmelden. Anmeldefrist: 22.11.2021

Bei Fragen kannst du natürlich auch die beiden genannten Kontaktmöglichkeiten nutzen.