Zufrieden mit dem neuen festen Standort: Die Marktbeschicker mit Bürgermeister Kristian Kater (im Vordergrund). Foto: Kläne

Wochenmarkt

Händler und Kunden finden Bahnhofstraße attraktiver

veröffentlicht: am 08.09.2020     Wirtschaft, Entwicklung

Der Alternativ-Standort wurde während der Bauarbeiten am Neuen Markt stärker frequentiert als der bisherige Stammplatz Neuer Markt.

Der Wochenmarkt in Vechta bleibt in der Bahnhofstraße. Darüber informierte Bürgermeister Kristian Kater am Mittwoch die Beschickerinnen und Beschicker, die an ihren mobilen Ständen jeden Mittwoch und Samstag von 7.00 bis 12.00 Uhr ihre Produkte anbieten. Damit haben sie und ihre Kunden nun einen verlässlichen Standort in der Innenstadt.

In den vergangenen Monaten war die Bahnhofstraße aufgrund der Bauarbeiten im Bereich Neuer Markt, dem bisherigen Stammplatz, zunächst als Übergangslösung genutzt worden. Auch in der Vergangenheit war der Wochenmarkt immer dorthin ausgewichen, wenn der Neue Markt aufgrund von Veranstaltungen wie dem Schützenfest belegt war.

In der Zwischenzeit stellte sich heraus, dass Händler und Kunden die Bahnhofstraße mehrheitlich als deutlich attraktiver empfanden. Er rückte stärker ins Blickfeld von Innenstadtbesuchern und wurde entsprechend gut frequentiert.

Auch auf die Parkplatzsituation in der Kernstadt wirkt sich der Verbleib in der Bahnhofstraße positiv aus. So steht auf dem Neuen Markt nun immer die volle Anzahl an Parkplätzen zur Verfügung, an Wochenmarkttagen gab es bisher ein deutlich reduziertes Angebot. Vom Neuen Markt aus ist die Bahnhofstraße zu Fuß bequem zu erreichen.

Auch rund um den Wochenmarkt finden Autofahrer eine Reihe kostenloser Kurzzeit-Parkplätze, zum Beispiel entlang der Großen Straße und der Kolpingstraße. An der Großen Straße können sie dank der so genannten „Brötchentaste“ 20 Minuten lang kostenlos parken. Auch von den Parkhäusern am Bahnhof, unter dem Rathaus und am Krankenhaus ist der Standort in wenigen Minuten zu erreichen.

Die Bahnhofstraße und die dortigen Parkplätze werden für die Dauer des Wochenmarktes gesperrt. Mit dieser Lösung verbleibt dennoch ein deutliches Plus an Parkplätzen, als es mit dem Standort Neuer Markt der Fall wäre. Auch der Verkehr lässt sich am neuen Standort besser regeln. Insgesamt überwogen die Vorteile, weshalb die Entscheidung pro Bahnhofstraße ausfiel. 

Seit über 180 Jahren dürfen die Bürger der Stadt darauf vertrauen, auf dem Wochenmarkt in Vechta frische, größtenteils regionale Lebensmittel von höchster Qualität vorzufinden. Der Standort des Wochenmarktes wurde im Verlauf der Jahrzehnte mehrfach geändert: Wurde der Markt vor ca. 100 Jahren zunächst auf dem Alten Markt und vor der Elmendorffburg abgehalten, wurde er vor 35 Jahren auf den Parkplatz Neuer Markt verlegt.