Bürgermeister Helmut Gels (rechts) und Heinrich Haske. (Foto: Heuser, Stadt Vechta)

Nach 48 Jahren

Heinrich Haske verabschiedet sich von der Stadtverwaltung

veröffentlicht: am 04.04.2018     Planen, Bauen

Die Stadt Vechta verabschiedet mit Heinrich Haske einen langjährigen Mitarbeiter. Spuren seiner Arbeit lassen sich an vielen Stellen finden.

Bürgermeister Helmut Gels hat Heinrich Haske in den Ruhestand verabschiedet. Insgesamt arbeitete er rund 48 Jahre für die Stadt Vechta. Bürgermeister Gels lobte ihn für seine langjährige, gewissenhaft ausgeführte Tätigkeit. „Mit Heinrich Haske verabschieden wir einen herausragenden Mitarbeiter, der seine Spuren hinterlässt. Wenn man durch die Stadt geht, kann man an vielen Stellen seine Arbeit wiedererkennen.“, sagte er.

Insgesamt kommt Heinrich Haske auf beinahe fünf Jahrzehnte im Dienst der Stadt Vechta. Im Jahr 1970 begann Haske seine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten bei der Stadtverwaltung. 1983 durchlief er die Beamtenlaufbahn. Heinrich Haske war an vielen unterschiedlichen Stationen im Rathaus beschäftigt. Dazu gehören das Bau- und Planungsamt, das Sozialamt, das Wasserwerk oder auch das Ordnungsamt. Tätig war er außerdem für die Stadtsanierung und den Imissionsschutz. Zuletzt war er Mitarbeiter in der Unteren Bauaufsichtsbehörde.  

Bürgermeister Helmut Gels dankte Heinrich Haske für sein großes Engagement, seine Zuverlässigkeit und seine Treue. Er wünschte ihm alles Gute für den neuen Lebensabschnitt.