Kennen und schätzen sich: Jan-Hendrik Wilming, Helmut Gels und Josef Borgerding (v.re.n.li.). (Foto: Käthler)

Unternehmensbesuch

Helmut Gels besucht die Lohner Kunststoff Recycling GmbH

veröffentlicht: am 23.10.2019     Wirtschaft, Entwicklung

Das Unternehmen LKR ist im Bereich Kunststoffrecycling in Deutschland, Europa und Übersee aktiv und betreut die komplette Aufbereitung.

In Sachen Umweltschutz ist das Unternehmen Lohner Kunststoff Recycling GmbH, kurz LKR, schon lange vor den Fridays-for-Future-Kundgebungen richtig aktiv geworden: Seit 1992 bietet LKR im Bereich Kunststoffrecycling in Deutschland, Europa und Übersee erfolgreich komplette Aufbereitungskonzepte inklusive der damit verbundenen Logistik und Konfektionierung an und hat sich international einen guten Namen gemacht. Jan-Hendrik Wilming, geschäftsführender Gesellschafter von LKR und Vechtas Bürgermeister Helmut Gels denken beide gemeinsam gerne daran zurück, wie sie sich kennengelernt haben: „Ich suchte damals eine Gewerbefläche in Vechta, und der seinerzeit noch als Stadtdirektor wirkende Helmut Gels und sein Team haben mich unbürokratisch und zügig unterstützt, so dass ich mich in Vechta niederlassen konnte. Seitdem haben wir hier an der Buchholzstraße mehrfach erweitert – immer wieder mit sehr guter Unterstützung durch die Stadt Vechta“, so Wilming. Eine solche Aussage freut Vechtas Bürgermeister natürlich: „Wir haben einfach unseren Job gemacht“, entgegnet Helmut Gels, und er ergänzt, dass er froh ist, mit LKR mittlerweile ein Unternehmen mit rund 110 Mitarbeitern in Vechta zu haben. Auch wenn der chinesische Markt schon besser funktioniert hat, wie der kaufmännische- und Werksleiter von LKR Josef Borgerding berichtet, ist Recycling immer noch ein Wachstumsmarkt. In diesem Markt geht LKR jetzt auch den nächsten Schritt: „Wir werden Kunststoff-Produktionsabfälle und Kunststoff-Produktionsausschuss nicht mehr nur recyceln, sondern demnächst auch Produkte aus dem Altmaterial herstellen“, verrät Jan-Hendrik Wilming Vechtas Bürgermeister. Der wünscht dem Unternehmer dabei guten Erfolg und verabschiedet sich mit den Worten “Wer sieht, was Sie aus LKR gemacht haben, der kann nur mit Zuversicht auf die weitere Unternehmensentwicklung schauen“.