Bild: Bindernagel

Breitbandinitiative Landkreis Vechta

Infoveranstaltung zur Schaffung von Breitbandanschlüssen

veröffentlicht: am 21.03.2019     Wirtschaft, Entwicklung

Der Landkreis Vechta und Partner Vodafone informieren am 1. April im Vechtaer Rathaus und am 2. April in Langförden über das neue Angebot.

Schnelleres Internet in unterversorgten Region über ein zukunftssicheres Glasfasernetz: dieses Projekt möchten die Verantwortlichen beim Landkreis Vechta gemeinsam mit Kooperationspartner Vodafone realisieren. Zu zwei öffentlichen Informationsveranstaltungen zu diesem Thema laden die Projektpartner am 1. April (Montag) um 19 Uhr im Vechtaer Rathaus und am 2. April (Dienstag), ebenfalls um 19 Uhr, im Saalbetrieb "Am Dom" in Langförden ein.

Hintergrundinformationen:

Schnelle Internetverbindungen sind im Landkreis Vechta eine wesentliche Voraussetzung, um auch in  Zukunft die Lebens- und Standortqualität vor Ort zu erhalten: Denn immer neue Dienste und Anwendungen verlangen steigende Bandbreiten, sowohl privat als auch geschäftlich. Für viele Bürger und Unternehmen ist die Versorgung mit schnellen und zuverlässigen Datenleitungen daher von sehr hoher Bedeutung.
Um die Breitbandversorgung der Bürgerinnen und Bürger und der Gewerbetreibenden im Landkreis Vechta zu verbessern, hat die Kreisverwaltung in Zusammenarbeit mit den Kommunen eine Breitband-Ausbaustrategie für die bislang unterversorgten Gebäude (lt. Definition des Bundes < 30 Mbit/s Internetgeschwindigkeit) im Landkreis Vechta entwickelt, die nun mittels eines echten "FTTB-Glasfaserausbaus" (Glasfaser bis ins Haus) umgesetzt werden soll. Dieses Projekt setzt dort an, wo private Telekommunikationsunternehmen wegen fehlender Wirtschaftlichkeit keinen Ausbau vornehmen: Nur in diesem Fall dürfen Landkreis und Kommunen derzeit den geförderten Breitbandausbau durchführen.

Den Ausbau setzt der Landkreis Vechta gemeinsam mit dem Unternehmen Vodafone um. Bauherr für das moderne Highspeed-Netz ist der Landkreis Vechta; Pächter des neuen Netzes wird Vodafone Deutschland als Gewinner eines europaweiten Vergabewettbewerbs. Voraussetzung ist, dass mindestens 40 Prozent der im  Ausbaugebiet liegenden Haushalte einen Vertrag mit dem Telekommunikationsunternehmen Vodafone abschließen.

Informationen zum weiteren Vorgehen:

Die Stadt Vechta hat betroffene Haushalte und Gewerbetreibende bereits schriftlich über ihre Anschlussmöglichkeiten informiert. Bei den Informationsveranstaltungen wird das Projekt noch einmal ausführlich vorgestellt und erläutert.

Ab dem 27. März (Mittwoch) statet eine dreimonatige Vorvermarktungsphasse für die Glasfaseranschlüsse. Innerhalb der ersten drei Monate ist der Gebäudeanschluss an das Glasfasernetz inklusive aller Bau- und Installationsgebühren für alle bei Vodafonekunden im Ausbaugebiet kostenlos. Nach dem 29. Juni  (Samstag) müssen die Anschlusskosten von etwa 2.700 Euro selbst getragen werden.

Weitere Informationen:

Registrierungen und der Verfügbarkeitscheck sind hier möglich. Weitere Informationen erhalten Interessenten auch in allen Vodafone-Shops im Kreisgebiet.

Weitere Informationen zum Thema bietet der Landkreis Vechta hier an.

Ansprechpartner bei der Stadt Vechta rund um das Thema Breitbandausbau ist Herr Lasse Ellmers per E-Mail oder telefonisch unter 04441 886 132.