Projektleiterin Sabrina Alber (links) und Museumsleiter Kai Jansen stellen das neue interaktive Spiel für Castrum Vechtense vor. (© Museum Vechta/Wolfgang Siemer)

Museums Vechta

Interaktives Spiel auf dem Burggelände

veröffentlicht: am 01.11.2021     Kultur, Veranstaltungen und Tickets

Das Museum Vechta bietet ein neues Besucherangebot an, das auf spielerische Weise Einblicke in das Mittelalter ermöglicht.

Ab sofort können alle Gäste des Burggeländes Castrum Vechtense bei ihrem Besuch der rekonstruierten Burganlage des Museums Vechta nicht nur in die Lebenswelt des Mittelalters eintauchen, sondern sich zugleich auf eine interaktive Rallye begeben. Das spannend gestaltete Spiel ist ein zusätzliches Angebot für alle Museumsgäste, die somit auf spielerische und unterhaltsame Weise einen Einblick in die Zeit erhalten, die mit der idealtypischen Rekonstruktion einer mittelalterlichen Burg dargestellt werden soll. Dabei richtet sich das Angebot an alle Besuchenden, die sich mit ihrem Smartphone oder Tablet auf einen spannenden Rundgang begeben möchten.

Ausgangspunkt für dieses interaktive Spiel ist die Zusammenarbeit mit Sabrina Alber, Studentin an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, die sich in ihrem Bachelorstudium mit der Frage nach einem Vermittlungskonzept für Castrum Vechtense beschäftigt hat, bei dem das auf dem Gelände dargestellte authentische Erlebnis mittelalterlicher Wohnkultur erhalten bleibt. Ihre gelungene Lösungsidee hat sie nun in Zusammenarbeit mit dem Museum Vechta im Masterstudiengang „Museum und Ausstellung“ umgesetzt. Das Smartphone, das fast jeder Besuchende bei sich trägt, soll als „unsichtbare“ Texttafel dienen. Dazu hat sie mit der App Actionbound eine lehrreiche Schnitzeljagd durch die Burg entwickelt. Die Besuchenden versetzen sich dabei in die Rolle von Anwärtern auf den Posten des Burgherrn und müssen sich bei allerlei Herausforderungen beweisen. Die Protagonisten stellen spannende Rätsel und berichten vom Leben auf der mittelalterlichen Burg. Das Spiel ist aufwendig illustriert und vertont und wird dadurch zum interaktiven Ausflug in eine andere Zeit.

Museumsleiter Kai Jansen bedankt sich bei Sabrina Alber für die gute Zusammenarbeit und zeigt sich gespannt, wie die Museumsgäste das Angebot annehmen werden: „Das neue Interaktive Spiel auf unserem Burggelände Castrum Vechtense stellt eine zeitgemäße Erweiterung unserer Vermittlungsarbeit dar. Wir freuen uns auf möglichst zahlreiche Rückmeldungen unserer Besucherinnen und Besucher.“

Die App Actionbound wurde in Berlin entwickelt und dient als Grundlage zur Erstellung von Schnitzeljagden für das Smartphone. Vor dem Spielen müssen die Besuchenden die kostenlose App auf ihrem Smartphone oder Tablet installieren. Informationen und den Zugang für das interaktive Spiel erhalten die Besucherinnen und Besucher an der Kasse des Castrum Vechtense. Das Castrum Vechtense ist an jedem Samstag, Sonntag und Feiertag von 14:00 – 18:00 Uhr geöffnet.