Deine Ideen fürs Klima! Klimaschutzmanager Alexander Kunz (links), Fachbereichsleiterin Christel Scharf und Bürgermeister Kristian Kater werben dafür, Ideen in die Online-Karte (Hintergund) einzutragen. Foto: Kläne

Klimaschutz

Jeder kann seine Ideen in eine Karte eintragen

veröffentlicht: am 15.03.2021     Wirtschaft, Entwicklung

Bürgermeister Kristian Kater und Klimaschutzmanager Alexander Kunz rufen alle Vechtaer auf per Mausklick Vorschläge zu machen.

Alle Bürgerinnen und Bürger können mit ihren Ideen den Klimaschutz in Vechta mitgestalten. Die Stadt hat auf ihrer Homepage eine Online-Plattform freigeschaltet, auf der alle ab sofort bis zum 31. Januar 2022 Vorschläge für Klimaschutzmaßnahmen machen können. Diese tragen die Besucher der Plattform mit Hilfe einer digitalen Stecknadel in eine Klima-Ideenkarte ein.

HIER geht es zur Klima-Ideenkarte.

Mit ein paar Klicks kann jeder Vorschlag einer der folgenden Kategorien zugeordnet werden: Wohnen und Bauen, Mobilität, erneuerbare Energien, Klimaanpassung, Klimabildung und sonstige Ideen. Die gesammelten Ideen werden wissenschaftlich ausgewertet und fließen in ein integriertes kommunales Klimaschutzkonzept ein. Dieses zu entwickeln ist die Aufgabe von Alexander Kunz, dem Klimaschutzmanager der Stadt Vechta: „Die aktive Einbindung der Menschen in Vechta ist für das Konzept von zentraler Bedeutung“, sagt er. „Denn Klimaschutz ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe und geht uns alle an.“

Das kommunale Klimaschutzkonzept Vechtas nimmt derweil Formen an. Alexander Kunz hat in Zusammenarbeit mit beauftragten Ingenieurbüros eine Energie- und Treibhausgasbilanz erstellt, Potenziale identifiziert und Entwicklungsszenarien errechnet. Nun gilt es einen geeigneten Maßnahmenkatalog zu entwickeln, der es ermöglicht die lokalen Energieverbräuche und den Ausstoß von Treibhausgasen zu reduzieren.

Bürgermeister Kristian Kater appelliert an alle Vechtaerinnen und Vechtaer, ihre Ideen über die Online-Plattform zu äußern. „Wie schon bei der Entwicklung eines Masterplans für die Innenstadt wollen wir auch bei dem äußerst wichtigen Thema Klimaschutz allen die Chance geben mitzureden“, sagt er. „Natürlich müssen wir als Stadt vorangehen. Unser Ziel ist aber ein Konzept, das die Bürgerinnen und Bürger mitgestaltet haben. Dies führt zu einer höheren Akzeptanz und letztlich zu einem effektiveren Klimaschutz.“  

Alle Beiträge erscheinen direkt auf der Ideen-Karte und können auch von anderen Benutzern eingesehen werden. Es besteht die Möglichkeit, direkt auf die Ideen zu reagieren und mit der Stadtverwaltung per Mail in Kontakt zu treten.

Die Stadt Vechta lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Unternehmen, Kitas, Schulen und andere Akteure ein, bis zum 31. Januar 2022 Vorschläge für ein klimafreundliches Vechta über die interaktive Karte zu äußern. Wer keinen Internetzugang hat und sich gerne beteiligen möchte, kann seine Ideen auch per Post schicken (z. H. Alexander Kunz, Stadt Vechta, Burgstraße 6, 49377 Vechta) oder Klimaschutzmanager Alexander Kunz telefonisch erreichen (04441-886-6004).

Weitere Infos zum Klimaschutz HIER.