Sichtdreiecke freihalten

Kreuzungen, Straßen und Gehwege werden kontrolliert

veröffentlicht: am 15.10.2021     Baugrundstücke, Planen, Bauen

Überhängende Äste und Zweige von den an Straßen und Gehwegen stehenden Bäumen und Hecken müssen zurückgeschnitten werden.

Durch nicht freigelegte Sichtdreiecke und Straßenschilder sowie Straßenlaternen treten besonders an Straßenkreuzungen und -einmündungen Verkehrsgefährdungen auf. Deshalb bittet die Stadtverwaltung Vechta die betroffenen Grundstückseigentümer folgendes zu beachten: Überhängende Äste und Zweige von den an Straßen und Gehwegen stehenden Bäumen und Hecken müssen bis zur Grundstücksgrenze zurückgeschnitten werden.

Im Bereich der Sichtfläche an Straßenkreuzungen und –einmündungen dürfen alle Anpflanzungen oder Anbauten nicht höher als 80 cm über der Fahrbahnoberkante sein. Höhere Anpflanzungen müssen ebenfalls entsprechend zurückgeschnitten werden. Hecken und sonstige niedrige Anpflanzungen dürfen zudem nicht in den Gehweg hineinragen. Mitarbeiter der Vechtaer Stadtverwaltung werden in der nächsten Zeit die Freihaltung der Sichtdreiecke kontrollieren.

Detaillierte Angaben über Länge des Sichtdreiecks etc. erteilt gerne die Stadt Vechta, Fachdienst Bürger- und Ordnungsdienste.