90. Geburtstag

Kristian Kater gratuliert Schwester Regina

veröffentlicht: am 27.07.2021     Alle Themen

Anlässlich ihres 90. Geburtstags hat Bürgermeister Kristian Kater die Ehrenbürgerin Schwester Regina Kuhlmann nun per Videoanruf kontaktiert.

Aufgrund der Corona-Pandemie konnte die 90-Jährige das neue Verwaltungsoberhaupt bislang noch nicht persönlich kennenlernen. Das konnte nun nachgeholt werden – wenn auch nur auf digitalem Wege.

 

In dem Gespräch ging es vor allem um die aktuelle Situation im Hinblick auf die Corona-Pandemie. Auch in Afrika, wo Schwester Regina bereits seit 1954 in der Entwicklungshilfe tätig ist, hat Corona das normale Leben stillgelegt. Die Schule in Chalala nahe Lusaka, die die gebürtige Oytherin aufgebaut hat, ist seit längerer Zeit geschlossen. Dadurch fehlen den Schwestern wichtige Einnahmen. Doch für Schwester Regina gibt es keinen Stillstand: Sie plant bereits die nächsten Klassenräume. „Wir haben viel gebaut und viel erreicht, aber für über 1000 Kinder sind 22 Klassenzimmer einfach zu wenig“, betont die 90-Jährige. Hinzu kommt, dass immer mehr Familien das Angebot in Anspruch nehmen wollen: „Für Schule und Kita gibt es bereits Wartelisten, die nach und nach abgearbeitet werden. Geht ein Kind, dann kommt sofort ein anderes“, so Schwester Regina weiter.

 

Bürgermeister Kristian Kater ist von Schwester Reginas Arbeit beeindruckt und sagt ihr gegenüber: „Es ist toll, wie Sie sich auch noch im hohen Alter für die Bildung der Kinder in Afrika einsetzen, um ihnen eine Chance auf eine bessere Zukunft zu ermöglichen.“

 

Die Stadt Vechta möchte die Projekte von Schwester Regina auch weiterhin unterstützen. Wer helfen möchte, kann sich jederzeit an die Leiterin des Bürgermeisterbüros, Frau Bianka Kienitz (bianka.kienitz(at)vechta.de), wenden.