Seinen neuesten Fall präsentiert Klaus-Peter Wolf dem Publikum in Vechta. Foto: Gaby Gerster

Neuer Veranstaltungsort

Lesung von Klaus-Peter Wolf ins Rathaus verlegt

veröffentlicht: am 24.01.2018     Kultur, Veranstaltungen und Tickets

(Ausverkauft:) Am 17. April liest der Bestseller-Autor aus seinem neuen Kriminalroman "Ostfriesenfluch". Die Veranstaltung findet im Rathaus statt.

Klaus-Peter Wolf weckt beim Publikum in Vechta großes Interesse: Die Lesung des Krimi-Bestsellerautors am 17. April (Dienstag) wird aufgrund der großen Ticketnachfrage vom Metropol-Theater ins Rathaus verlegt. Im dortigen Foyer finden mehr Besucher Platz. Bisher gekaufte Tickets bleiben selbstverständlich gültig. Die Veranstaltung beginnt nach wie vor um 19.30 Uhr.     

Wolf liest anlässlich der 28. Vechtaer Literaturtage in der Kreisstadt. Der Titel seines neuen Kriminalromans lautet „Ostfriesenfluch“. Darin lässt der Bestseller-Autor wieder Ostfrieslands berühmteste Kommissarin ermitteln: Ann Kathrin Klaasen. Sie hat einen besonders beängstigenden Fall zu lösen. Denn er, der Täter, entführt Frauen, aber er tötet sie nicht. Er stellt noch nicht einmal eine Lösegeldforderung. Er schickt nur ein Paket mit den Kleidungsstücken der Betroffenen. Das löst Panik aus, denn niemand versteht, was er will. Sind die Frauen wirklich entführt worden, oder sind sie abgehauen, weil sie ihrem Leben eine neue Richtung geben wollten? Hier zerstört jemand systematisch glückliche Beziehungen, denkt sich Ann Kathrin Klaasen. Sie scheint zu ahnen, worauf es der Entführer abgesehen hat. Aber wie kann sie ihn fassen? Ein psychopathischer Täter, der das Glück der anderen zerstören will: Perfide und raffiniert zeichnet der Autor das Psychogramm einer verwundeten Seele. 

Klaus-Peter Wolf, 1954 in Gelsenkirchen geboren, lebt als freier Schriftsteller in der ostfriesischen Stadt Norden, im selben Viertel wie seine Kommissarin Ann Kathrin Klaasen. Wie sie ist er nach langen Jahren im Ruhrgebiet, im Westerwald und in Köln an die Küste gezogen und Wahl-Ostfriese geworden. Seine Bücher und Filme wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Bislang sind seine Bücher in 24 Sprachen übersetzt und über zehn Millionen Mal verkauft worden. Mehr als 60 seiner Drehbücher wurden verfilmt, darunter viele für den ARD-„Tatort“ und den „Polizeiruf 110“. 

Die Romane seiner Serie mit Hauptkommissarin Ann Kathrin Klaasen stehen regelmäßig mehrere Wochen auf Platz eins der Spiegel-Bestsellerliste, derzeit werden einige Bücher der Serie prominent für das ZDF verfilmt und begeistern Millionen von Zuschauern.

Die Veranstaltung ist bereits ausverkauft.