Von links: Sam Schaffhausen, Wiebke Kläne, Isabelle Herrmann, Boris Büssing, Karl-Heinz Teuber, Annette Wilking, Bürgermeister Kristian Kater, Marion Hermes. (Foto: Schnuck-Bardelmann)

An der Antoniusstraße

Neue Kindertagesstätte heißt jetzt Stadtkita Regenbogen

veröffentlicht: am 12.07.2022     Kinder, Jugend, Senioren

Bürgermeister Kristian Kater und die Leiterin Isabelle Herrmann haben gemeinsam das neue Namensschild der Kindertagesstätte enthüllt.

Sie heißt nun Stadtkita Regenbogen.

Die Kinder hatten die Eltern, Stadtratsmitglieder sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kita und der Stadtverwaltung mit einem Lied zum Namensfest begrüßt. Isabelle Herrmann bekannte, dass die Entscheidung für einen Namen aus einer Reihe von Vorschlägen nicht leichtgefallen sei. Die Kinder hatten sich an der Namenssuche beteiligt und Vorschläge gemacht. 

Bürgermeister Kater berichtete, dass die Stadtkita Regenbogen vor gut einem Jahr in Betrieb genommen worden sei – und damit die zweite Kita in städtischer Trägerschaft neben der Stadtkita Purzelbaum an der Dornierstraße. Er bedankte sich bei der Leitung und der Belegschaft für die geleistete Arbeit seit dem Start am 1. August 2021.

Die Stadtkita Regenbogen hat 50 Betreuungsplätze für Kinder zwischen einem Jahr und sechs Jahren. Wichtiger Bestandteil ist der Schwerpunkt Sprache: „Sprache ist allgegenwärtig, Sprache ist vielfältig, Sprache ist Teilhabe, Sprache ist nie richtig oder falsch“, lautet das Credo der Einrichtung. Der Regenbogen als Namensgeber steht für diese Vielfalt und das Bestreben zusammenzuwachsen.