Schutz für Radfahrerinnen und Radfahrer: Bürgermeister Kristian Kater (links), Fachdienstleiter Stefan Thole (Verkehrsbehörde) und Fachbereichsleiterin Christel Scharf beim Ortstermin auf der fertigen Allensteiner Straße. Foto: Kläne

Allensteiner Straße

Neue Schutzstreifen für den Radverkehr

veröffentlicht: am 06.05.2022     Baugrundstücke, Planen, Bauen

Die Stadt Vechta weist auf die geänderten Verkehrsregeln hin. Das Parken ist auf den Radfahrstreifen verboten.

Die Fahrbahnsanierung auf der Allensteiner Straße und in einem Abschnitt der Elbinger Straße (bis zur Pillauer Straße) ist abgeschlossen. Unter anderem wurden neue Schutzstreifen für den Radverkehr auf beiden Seiten der Allensteiner Straße aufgebracht. Verkehrsteilnehmer müssen die geänderten Regelungen beachten.  

Radfahrerinnen und Radfahrer nutzen ab sofort die Schutzstreifen auf der jeweils rechten Fahrbahnseite. Diese dienen ihrem Schutz, wie es die Bezeichnung schon sagt. Autofahrer können überholen, müssen aber auf den Sicherheitsabstand achten. Die Radverkehrsführung und insbesondere der Schülerverkehr sollen dadurch sicherer gemacht werden. Diese Lösung ist mit der Polizei und der Verkehrsbehörde abgestimmt.

Autofahrer dürfen die gestrichelte Linie kurzzeitig überfahren. Das Parken auf dem Schutzstreifen – auch in den Abend- und Nachstunden – ist jedoch nicht erlaubt. Nach einer gewissen Übergangszeit wird die Stadt Vechta zum Schutz der Radfahrer auch entsprechende Kontrollen durchführen.

Die Stadt Vechta bittet um gegenseitige Rücksichtnahme.