Bekannte Orte neu entdecken. Von links: Traugott Haas, Kristian Kater, Dr. Frank Käthler, Kai Jansen und Nicole Helis. (Foto: Kläne)

Auf Safari durch Vechta

Neuer Stadtrundgang mit 31 Stationen

veröffentlicht: am 24.09.2021     Freizeit und Sport

Auf der Typo-Safari lernen selbst gebürtige Vechtaerinnen und Vechtaer ihre Stadt neu kennen.

Obwohl sie täglich an den Orten und Sehenswürdigkeiten vorbeifahren, rückt der Stadtrundgang diese künstlerisch und informativ ganz neu in den Fokus. Der Blick richtet sich auf die Schriftarten von Texten und Schriftzügen an Bauwerken, Gebäuden und Denkmälern. Bürgermeister Kristian Kater stellte die „Typo-Safari“ in gedruckter Form als Stadtplan und in der digitalen Version gemeinsam mit den Initiatoren Traugott Haas (Uni Vechta), Dr. Frank Käthler (Stadt Vechta) und Museumsleiter Kai Jansen vor.

31 Orte sind auf der Karte markiert, hauptsächlich an der Großen Straße oder in unmittelbarer Nähe zur Innenstadt. Daher lässt sich ein Großteil der Safari bequem zu Fuß absolvieren. Vom Alten Finanzamt (Schriftart: Deutsche Schrift) bis zum Gulfhaus (Punk’snotdead), vom Kaiserlichen Postamt (Corporate A Demi Condensed) bis zum Kino (Armchair Modern DGauge): Die Route führt an Orten aus verschiedenen Epochen vorbei. Aus den dort verwendeten Schriftarten lässt sich mehr herauslesen, als es der flüchtige Blick vermuten lässt. Von wann und wem stammen die Schriften? Warum wurden sie verwendet? Wie lassen sie sich historisch einordnen? Antworten darauf erhält man mit dem eigenen Smartphone auf einer digitalen Karte. Dort gibt es auch viele zusätzliche Informationen zu den ausgewählten Orten.

Ihren Ursprung hat die „Typo Safari“ im Fach Design-Pädagogik an der Uni Vechta. Diplom-Designer Traugott Haas schickte Studierende des Faches auf Safari durch Vechta. „Sie sollten Orte auswählen, die ihnen persönlich ins Auge fallen“, erklärt er. Daraus entstand in Zusammenarbeit mit dem Museum Vechta eine Ausstellung, die 2019 im Zeughaus präsentiert wurde. „Wir haben Exponate verwendet, die sinnbildlich für die einzelnen Orte stehen“, sagt Museumsleiter Kai Jansen. Durch die Ausstellung entstand die Idee eines neuen thematischen Stadtrundgangs. Dr. Frank Käthler, Leiter der Stabstelle Wirtschaftsförderung, Marketing, Städtepartnerschaften und Heimatpflege im Rathaus, erinnert sich: „Mit diesen Orten lag schon das nahezu fertige Konzept vor. Man musste die Punkte nur noch zu einem Stadtrundgang miteinander verknüpfen.“

Diese Überlegung setzte Nicole Helis, Mitarbeiterin der Stabstelle im Rathaus, gemeinsam mit Traugott Haas um. Der Stadtplan „Typo-Safari“ liegt nun im Rathaus, im Museum und in der Touristinformation Nordkreis am Bahnhof zur kostenlosen Mitnahme aus. Per QR-Code kann man mit dem Smartphone die Infos über die einzelnen Standpunkte abrufen. Oder man klickt sich auf der Homepage der Stadt Vechta direkt zur digitalen Karte.

„So können Gäste Vechta entdecken, aber auch unsere Bürgerinnen und Bürger ihre Stadt noch einmal ganz anders wahrnehmen“, sagt Bürgermeister Kristian Kater als gebürtiger Vechtaer.