Die Stadt Vechta bittet um Unterstützung

Pflanzen zurückschneiden für mehr Sicherheit

veröffentlicht: am 19.07.2019     Planen, Bauen

Gartengrün darf nicht in den öffentlichen Raum hineinragen; die Stadt Vechta erinnert daran dies auf Privatgrundstücken zu verhindern.

Weiterhin sommerliche Temperaturen in Vechta: Bei diesen Wetterbedingungen fällt die Gartenarbeit vielen Menschen vermutlich schwerer als sonst. Dennoch ist es wichtig, Bäume, Hecken und anderen Pflanzenwuchs so weit zurückzuschneiden, dass diese nicht in den öffentlichen Raum hineinragen. Dies gilt insbesondere an Straßenkreuzungen und Einmündungen, um Auto- und Radfahrern sowie Fußgängern nicht die Sicht zu versperren und sie dadurch gegebenenfalls zu gefährden. Auf öffentlichen Flächen übernimmt diese Aufgabe das Team des städtischen Bauhofs; auf Privatgrundstücken sind Eigentümer beziehungsweise Anlieger entsprechend der Straßenreinigungsverordnung und Straßenreinigungssatzung dazu verpflichtet. Daran erinnert die Verwaltung; das Ziel sollte es sein, die Stadt gemeinsam sauber zu halten. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fachdienstes Bürger- und Ordnungsdienste bitten Eigentümer daher um Unterstützung bei der Beseitigung des Pflanzenwuchses. Innerhalb der nächsten Zeit werden städtische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verstärkt darauf hinweisen. Grundsätzlich können Verstöße auch mit einem Bußgeld geahndet werden

 

Hinweise:

Bei Fragen oder Anregungen können sich Anlieger unter der Rufnummer 04441/886362 an die Stadt Vechta wenden.

Straßenreinigungsverordnung: https://rathaus.vechta.de/getattachment/c3ff0652-9eeb-489f-9f64-1644bd423cd2/F-5-01-Verordnung-uber-Art.aspx

Straßenreinigungssatzung: https://rathaus.vechta.de/getattachment/aeccc074-f021-409f-a947-9571c8ac2be5/F-4-02-1-Anderung-der-Satzung.aspx