Bild: Fischer

Vechtaer Marsch

Pflege der Wallanlage

veröffentlicht: am 17.02.2019     Planen, Bauen

In der kommenden Woche beginnen die Arbeiten. Diese erfolgen aufgrund der Größe der Anlage abschnittsweise. Der zweite Teil folgt im Herbst

In der kommenden Woche beginnt die Stadt Vechta mit Pflegemaßnahmen an der Wallanlage „Vechtaer Marsch“ (hinter Famila). Da es sich dort um einen sehr großen und langen Wall handelt, werden die Pflegemaßnahmen abschnittsweise vorgenommen. Das bedeutet, ein Teil erfolgt jetzt im Frühjahr. Ein weiterer dann im Winter bzw. im nächsten Frühjahr. Große Wallanlagen werden in einem Zeitraum von ca. 5-7 Jahre gepflegt und beschnitten. Bei größeren Anlagen erfolgt diese Pflege in Etappen. Dazu gehört auch das „auf-den-Stock-setzen“ von Sträuchern. Das ist eine gärtnerische Pflegemaßnahme, um Sträucher zu verjüngen. Hecken, die in der Feldflur angelegt wurden, werden von Zeit zu Zeit „auf den Stock gesetzt“, also bis auf den Stock zurückgeschnitten und so zum Stockausschlag gebracht, um die Hecke dicht zu halten. Vor allem die Windschutzfunktion hängt davon ab, dass die Hecken im unteren Bereich nicht verkahlen. Zudem untersucht die Stadt die vorhandenen Bäume auf Totholz und beschneidet diese. Was zurückgeschnitten wird, wächst garantiert nach. Das macht die Natur so. Auch in Vechta!