Prof. Dr. Robin Kähler

Sportentwicklung

Planungen schreiten voran

veröffentlicht: am 03.09.2018     Freizeit und Sport

Stadt Vechta lädt Interessierte am 19. September (Mittwoch) um 18 Uhr zum Planungsworkshop zum Thema Sport ins Rathaus ein.

Die Planungen, den Sport in Vechta zu stärken und in seiner gesamten Breite weiterzuentwickeln, können weiter voranschreiten. Die Befragung zur derzeitigen Situation und zukünftigen Bedarfen zum Thema Sport in Vechta ist abgeschlossen und ausgewertet. Nun können gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern, den Vereinen und der Politik konkrete Handlungsempfehlungen und Maßnahmen erarbeitet werden. Die Stadt Vechta lädt Interessierte daher am 19. September (Mittwoch) um 18 Uhr zu einem Planungsworkshop ins Rathaus ein. Themen sind unter anderem Sport- und Bewegungsräume in öffentlichen Räumen wie dem Hochzeitswald oder der Zitadelle, die Nutzung von freien Flächen in Form von mobilen Spiel- und Sportgeräten und die sportliche Nutzung von Straßen und Wegen wie Radwanderwegen. Die Stadt Vechta lädt dazu alle ein, die sich an der Weiterentwicklung von Sport- und Bewegungsräumen beteiligen oder weitere Ideen für die Freiraumgestaltung einbringen möchten. Diese Anregungen fließen in das Gutachten mit ein, welches Grundlage für die politische Entscheidung sein wird. Eine Anmeldung zum Workshop ist nicht erforderlich.

Zu der Sportentwicklungsplanung für Vechta in den nächsten 15 bis 20 Jahren hatten sich die Stadt Vechta und der Kreissportbund (KSB) im Rahmen eines Kooperationsvertrages verpflichtet. Wie auch die Befragung zeigt, ist Sport in Vechta beliebt und ein wichtiges Thema. Er ist ein wichtiges Element der Lebensqualität und der Gesundheitsvorsorge. Deshalb muss die Stadtplanung auf die Weiterentwicklung des Sports und veränderte Anforderungen reagieren. Der Verwaltungsausschuss hatte deshalb eine umfassende und wissenschaftlich fundierte, integrierte Sportentwicklungsplanung bei Prof. Dr. Robin Kähler und seinem Team in Auftrag gegeben.