Foto: Fischer, Stadt Vechta

Bücherfrühling

Prominenter Gast liest in Vechta aus seinem Buch

veröffentlicht: am 19.04.2018     Kultur, Veranstaltungen und Tickets

Bestsellerautor Klaus-Peter Wolf und seine Frau Bettina Göschl waren anlässlich der Vechtaer Literaturtage in der Kreisstadt zu Gast.

Wolf las im Rahmen des Bücherfrühlings vor rund 200 Zuschauern im vollbesetzen Rathausfoyer aus seinem Nummer eins – Bestseller „Ostfriesenfluch“. Göschl unterstütze ihren Mann mit eigenkomponierten Liedern. Das Publikum war begeistert.

Das Buch beschäftigt sich mit Ostfrieslands berühmtester Kommissarin Ann Kathrin Klaasen, die wieder einen heiklen Fall zu lösen hat. Aus dem Inhalt: Jemand entführt Frauen, aber er tötet sie nicht. Er stellt noch nicht einmal eine Lösegeldforderung. Er schickt nur ein Paket mit den Kleidungsstücken der Betroffenen. Das löst Panik aus, denn niemand versteht, was er/sie will. Sind die Frauen wirklich entführt worden, oder sind sie verschwunden, weil sie ihrem Leben eine neue Richtung geben wollten? Hier zerstört jemand systematisch glückliche Beziehungen, denkt sich Ann Kathrin. Sie scheint zu ahnen, worauf es der Entführer abgesehen hat. Aber wie kann sie ihn fassen?

Klaus-Peter Wolf wurde 1954 in Gelsenkirchen geboren. Er lebt als freier Schriftsteller in der ostfriesischen Stadt Norden, im selben Viertel wie seine fiktive Kommissarin Ann Kathrin Klaasen. Seine Bücher, die in 24 Sprachen erschienen sind, wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet und über zehn Millionen Mal verkauft. Mehr als 60 seiner Drehbücher wurden verfilmt, darunter viele für den „Tatort“ und „Polizeiruf 110“.

Bettina Göschel schreibt Lieder und Geschichten für Kinder. Später kamen Drehbücher für das Kinderfernsehen hinzu. So ist sie einem breiten Publikum aus der Fernsehsendung „SingAlarm“ bekannt, die einen festen Platz im Kinderkanal von ARD und ZDF besitzt.