Zur Erinnerung

Rathaus Vechta fasst Besuchsregelungen enger

veröffentlicht: am 01.12.2020     Alle Themen

Für das Rathaus gelten während des bundesweiten Lockdowns nochmals enger gefasste Regeln für den Publikumsverkehr.

Zwar sind die Verwaltungsmitarbeiter anwesend, Bürgerinnen und Bürger können das Gebäude jedoch nur noch bei „unaufschiebbaren“ Anliegen und nur nach vorheriger Terminvereinbarung aufsuchen. Der Zutritt ist dann ausschließlich über den Haupteingang möglich.

Dies gilt insbesondere für die Bereiche Meldeamt und Standesamt (Bürgerbüro). Termine können dabei zudem nur online oder telefonisch unter 04441/ 886-0 vereinbart werden. Eine Terminvereinbarung im Rathaus ist nicht möglich.

Gleiches gilt für andere „unaufschiebbare“ und nicht das Bürgerbüro betreffende Angelegenheiten. Auch hier ist eine vorherige Terminvereinbarung mit den zuständigen Fachdiensten (telefonisch über 04441-886-0) erforderlich. Ob eine Angelegenheit „unaufschiebbar“ ist, darüber entscheidet allein die Verwaltung.

Der Ticketverkauf für (städtische) Veranstaltungen im Rathaus wird eingestellt. Tickets können nur online gekauft werden. Auch die Artothek bleibt geschlossen. Die Ausleihfrist für geliehene Bilder wird automatisch verlängert.

Änderungen gibt es auch für das Standesamt: So können an Trauungen, die zunächst bis zum 10. Januar 2021 stattfinden, neben dem Brautpaar nur noch zwei weitere Personen teilnehmen. Feiern vor oder im Bereich des Rathauses sind untersagt.

Grundsätzlich gilt: Im Rathaus sind die Abstandsregelungen und bekannten Hygienevorschriften einzuhalten. Es gilt die Maskenpflicht.