Oyther Straße

Sanierung der Oyther Straße beginnt 2019

veröffentlicht: am 06.12.2018     Planen, Bauen

Vor dem Ausbau müssen Bäume entlang eines 1,2 Kilometer langen Abschnitts gefällt werden; Sperrungen sind teilweise notwendig.

Die sanierungsbedürftige Oyther Straße wird ab 2019 erneuert. In Vorbereitung auf die Bauarbeiten fällt die Stadt Vechta noch in diesem Jahr Bäume entlang des 1,2 Kilometer langen Abschnitts zwischen den Kreuzungen Kuhmarkt/Ravensberger Straße und Lattweg. Für diese Arbeiten wird die Oyther Straße in den jeweiligen Teilbereichen gesperrt. Eine Verkehrsumleitung erfolgt über die Kreuzung Kuhmarkt, den Visbeker Damm und den Lattweg. Der Anliegerverkehr wird ermöglicht. Dennoch wird es zu Behinderungen kommen. Die Stadt bittet um Verständnis.

Den Ausbau der ehemaligen Landesstraße hatte der Rat der Stadt Vechta im Juni beschlossen.

26 alte Bäume müssen dafür weichen, da sie künftig die neue Pflasterung der Gehwege und die neue Asphaltdecke der Fahrbahn mit ihren Wurzeln wieder beschädigen würden. Dafür werden entlang der Oyther Straße 40 junge Bäume im Anschluss an die Bauarbeiten neu gepflanzt. Die Fällarbeiten werden von einem Gartenlandschaftsarchitekten artenschutzrechtlich begleitet. Das Wäldchen links und rechts des Botenkamps bleibt indes erhalten.