Von links: Bürgermeister Kristian Kater, Dr. Frank Käthler und Josef Stukenborg. (Foto: Fischer)

Senior Experten Service

"SES" im Oldenburger Münsterland

veröffentlicht: am 16.03.2021     Alle Themen

Josef Stukenborg ist zu Gast im Vechtaer Rathaus und berichtet über die Tätigkeiten des „Senior Experten Service (SES)“.

Auf Einladung von Vechtas Bürgermeister Kristian Kater und im Beisein von Wirtschaftsförderer Dr. Frank Käthler hat jetzt Josef Stukenborg, Regionalkoordinator der Initiative VerA (Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen) über die Tätigkeiten des „Senior Experten Service (SES)“ berichtet. Dieser ist mit aktuell 40 Senior Experten auch im Oldenburger Münsterland stark vertreten.

Träger des SES ist die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), der Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) und der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH). Bundeweit sind im SES 12.000 Experten vernetzt. Diese Experten sind Fach- und Führungskräfte im Ruhestand, die als Mentoren arbeiten und Auszubildende ehrenamtlich begleiten. Gut 17.000 Ausbildungsbegleitungen hat es bisher gegeben. Die Erfolgsquote liegt bei 75 %. Und 92% der bisher begleiteten Auszubildenden würden den Service weiterempfehlen.

Die Senior Experten helfen unter anderem bei Problemen in der Berufsschule, Konflikten im Ausbildungsbetrieb, fehlender Lernmotivation oder bei der Suche nach zusätzlichen Unterstützungsangeboten. Jede Beratung ist dabei auf den Einzelfall zugeschnitten und unabhängig von Alter, Herkunft oder Berufswahl. Ziele sind u.a., die Auszubildenden zu einem erfolgreichen Ausbildungsabschluss zu führen, soziale Kompetenzen zu stärken oder individuelle Probleme zu lösen.

Bürgermeister Kristian Kater ist von dem Konzept überzeugt: „Nicht nur die Idee und das Konzept sind herausragend, auch die Erfolgsquote spricht für sich. Ich unterstütze daher sehr gerne die ehrenamtliche Arbeit der Senior Experten, weil sie Auszubildenden und Betrieben eine sehr gute Perspektive bieten, trotz individueller Problemlagen zu einem Ausbildungsabschluss zu kommen. Ich würde mir daher wünschen, dass sich im Bedarfsfall auch junge Menschen aus Vechta oder Vechtaer Betriebe an den Senior Experten Service wenden. Denn es ist allemal besser, sich frühzeitig Unterstützung zu holen, als eine Ausbildung vorzeitig zu beenden“.

Interessierte Jugendliche und Betriebe können sich an den Regionalkoordinator für die Region Oldenburg, Herrn Josef Stukenborg, Telefon: Tel.: 04441-8876922 oder per Email an oldenburg(at)vera.ses-bonn.de, wenden.