Die stellvertretende Bürgermeisterin Simone Göhner (stehend, zweite von links), Anita Hoyer (ganz links; Ludgerus-Schule) und Elisabeth Averkamp (stehend, dritte von rechts; Ludgerus-Schule) mit den ungarischen Gästen (Foto: Ellmers, Stadt Vechta).

25 Jahre Partnerschaft

Simone Göhner begrüßt ungarische Gastschüler

veröffentlicht: am 26.09.2018     Kinder, Jugend, Senioren

25 Jahre Schüleraustausch zwischen Vechta und Jászberény. Eine Gruppe ungarischer Austauschschüler besuchte das Vechtaer Rathaus.

Die Partnerschaft und der Austausch zwischen der Ludgerus-Schule in Vechta und der katholischen Nagyboldogasszony Schule in Jászberény (Ungarn) besteht nun seit 25 Jahren. Anlässlich dieses Jubiläums besuchte eine Gruppe ungarischer Schülerinnen und Schüler sowie Vertreter/-innen beider Schulen kürzlich unter anderem das Vechtaer Rathaus.

Die stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Vechta Simone Göhner begrüßte die Gäste und gratulierte herzlich zum Jubiläum. Sie wies darauf hin, dass gegenseitige Besuche, das Kennenlernen von Kultur und Sprache des jeweils anderen und das gemeinsame Tun Grundpfeiler einer funktionierenden Partnerschaft sind.

Die Partnerschaft zwischen der Ludgerus-Schule und der Nagyboldogasszony Schule besteht seit dem Jahr 1993 und entstand im Zuge der zeitgleichen Begründung der Städtepartnerschaft zwischen Vechta und Jászberény.