Die Erste Stadträtin Sandra Sollmann (2. von rechts) dankte den Tagespflegepersonen. Foto: Schlärmann

Kindertagespflege

Stadt bedankt sich bei Tagesmüttern

veröffentlicht: am 02.11.2018     Kinder, Jugend, Senioren

Das Angebot wird weiter ausgebaut, Interessierte können sich in der Kreisvolkshochschule Vechta melden.

Die Stadt Vechta hat alle Tagespflegepersonen, die in Vechta überwiegend Kinder unter drei Jahren betreuen, zu einem Frühstück eingeladen. Im Café Gut Füchtel bedankte sich die Erste Stadträtin Sandra Sollmann für die geleistete Arbeit und hob die große Bedeutung der Kindertagespflege hervor. Diese ist mit rund 200 Plätzen ein wichtiger Baustein der Kinderbetreuung in Vechta. In privaten Haushalten und in elf Großtagespflegestellen werden größtenteils Kinder unter drei Jahren durch die Tagespflege professionell und zeitlich flexibel betreut.

Vermittelt und geschult werden die Tagesmütter und -väter von der Kreisvolkshochschule Vechta, die seit Jahren kompetenter Partner der Stadt Vechta auf diesem Gebiet ist. Da das Betreuungsangebot stetig ausgebaut wird, freut sich die Stadt über weitere Tagespflegepersonen – Frauen wie Männer. Interessierte kontaktieren die Kreisvolkshochschule unter Telefon 04441/9377818.

Sandra Sollmann ehrte während des Frühstücks Tagesmütter, die bereits seit mehr als zehn Jahren Kinder betreuen. Anschließend tauschten sich die insgesamt 25 anwesenden Tagesmütter mit den zuständigen Fachleuten der Stadt – Fachdienstleiter Stefan Wenig sowie Andrea Schlärmann, Maresa Moormann und Wiebke Kläne vom Familienbüro – und der Kreisvolkshochschule – Leiter Ralf Schopmans und Fachberaterin Heike Wegmann – aus.