2G im Einzelhandel

Stadt und Moin Vechta empfehlen CovPassCheck-App

veröffentlicht: am 10.12.2021     Alle Themen

Ab dem kommenden Samstag (11. Dezember) gilt nach der aktuellen Corona-Verordnung in Niedersachsen die 2G-Regel im Einzelhandel.

Wer also einkaufen gehen möchte, muss im Geschäft seinen Impf- oder Genesenen-Nachweis vorzeigen. Geschäfte für den täglichen Bedarf wie z.B. Lebensmittelläden, Apotheken und Drogerien (siehe auch Info unten) sind davon nicht betroffen.

Um das für die heimischen Einzelhändlerinnen und -händler möglichst einfach zu gestalten, weisen die Stadt Vechta und der Stadtmarketingverein Moin Vechta auf die CovPassCheck-App des Robert-Koch-Instituts hin. Diese App kann kostenfrei in den gängigen App-Stores heruntergeladen werden und funktioniert auch ohne bestehende Internetverbindung.

Mit der CovPassCheck-App können die QR-Codes auf ausgedruckten digitalen COVID-Zertifikaten der EU, aus der CovPass-App sowie der Corona-Warn-App gescannt werden. Nachdem der QR-Code gescannt worden ist, wird direkt angezeigt, ob es sich um ein gültiges Zertifikat handelt. Außerdem werden der Name sowie das Geburtsdatum der zu prüfenden Person angezeigt, damit diese Daten dann mit dem Ausweisdokument abgeglichen werden können.

Diese App funktioniert unkompliziert und sicher und kann somit auch Zeit beim Einlass sparen. Auf der Homepage www.digitaler-impfnachweis-app.de/covpasscheck-app/ sind weitere Informationen sowie ein Erklärvideo zu finden.

 

Info:

Unter Geschäfte des täglichen Bedarfs versteht man Supermärkte, Lebensmittelhandel einschließlich der Direktvermarktung, Bäckereien, Getränkemärkte, Apotheken, Wochenmärkte, Drogerie- und Gartenmärkte, Reformhäuser, Sanitätshäuser, Geschäfte des Zeitungsverkaufs, Buchhandlungen, Blumenfachgeschäfte, Tierbedarfsmärkte, Tankstellen, Futtermittelmärkte, Großhandel, Optiker, Hörgeräteakustiker und Geschäfte für Babybedarf.