Bezahlbares Wohnen für alle

Stadt Vechta unterstützt Bündnis für bezahlbaren Wohnraum

veröffentlicht: am 14.09.2018     Planen, Bauen

Die Stadt Vechta gehört zum Unterstützerkreig des Bündnisses. Ziel ist es, allen Teilen der Gesellschaft bezahlbaren Wohnraum zu ermöglichen.

Die Stadt Vechta gehört seit kurzem zum Unterstützerkreis des Bündnisses für bezahlbares Wohnen in Niedersachsen. Ziel des Bündnisses ist es, dass alle Teile der Gesellschaft bezahlbaren Wohnraum finden können. Dazu erarbeitet das Plenum in thematisch unterschiedlichen Arbeitsgruppen Handlungsschwerpunkte und Lösungswege, damit in Niedersachsen – besonders in Orten mit angespanntem Wohnungsmarkt – mehr bezahlbarer Wohnraum geschaffen wird. Auch die Stadt Vechta teilt die inhaltlichen Ziele des Bündnisses; das bezahlbare Wohnen ist auch der Stadtverwaltung ein wichtiges Anliegen. „Die Wohnungsmarktsituation ist auch in Vechta angespannt. Deshalb möchten wir mehr Wohnräume schaffen, zusätzlichen Neubau schaffen und auch einkommensschwache Haushalte unterstützen. Um die Herausforderungen am Wohnungsmarkt besser bewältigen zu können, sind wir dem Bündnis gern beigetreten.“, sagte Fachbereichsleiterin Christel Scharf.

Das Bündnis geht auf eine Initiative des Niedersächsischen Ministeriums für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz sowie des Verbandes der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft in Niedersachsen und Bremen zurück. Zu den Gründungsmitgliedern gehören 37 Verbände, Kammern, Kommunen, Institutionen und Unternehmen. Das Bündnis besteht aus den Mitgliedern der „Konzertierten Aktion für Bauen und Wohnen“ sowie Organisationen, Kammern, Kommunen, Verbände und Unternehmen aus den Bereichen der Bauwirtschaft und mit besonderer Praxiserfahrung im Bereich des bezahlbaren Bauens. Weitere Informationen gibt es hier.