Szenenfoto: Volker Beinhorn

Metropoltheater

„Tot sind wir nicht - Sterben war gestern, gefroren wird morgen!“

veröffentlicht: am 05.11.2021     Kultur, Veranstaltungen und Tickets

Am Montag (08.11.) findet die nächste Aufführung der Landesbühne Nord im Metropoltheater Vechta statt. Beginn ist um 20 Uhr.

Beate und Ute K., zwei betagte Freundinnen, stehen des Nachts auf der Straße. Sie glauben, das Schönste noch vor sich zu haben. Hoffen sie jedenfalls. Ihr Ziel ist Okinawa, wo die Menschen uralt werden. Um das nötige Geld zu beschaffen, dealen sie mit den Medikamenten von Utes Ehemann Willi, der gerade jetzt das Zeitliche segnen musste und mit seiner Beerdigung ein riesiges Loch in die Reisekasse reißt. Auf der Suche nach dem billigsten Bestattungsinstitut treffen die beiden auf Piotr Nagel und seinen Neffen Jason, die wegen der Finanzkrise kurz vor dem Ruin stehen. Und dann ist da auch ­noch Franka, die rauchend in ihrem Kühlhaus auf Kunden wartet. Allen gemeinsam ist, dass sie im Ende einen Anfang suchen.

Die junge Autorin Svenja Viola Bungarten (*1992), jüngst mit dem Autorinnenpreis des Heidelberger Stückemarktes ausgezeichnet, befragt in ihrem Debütstück TOT SIND WIR NICHT in aberwitzigen Dialogen den Umgang mit dem Tod in einer Gesellschaft, die sich unsterblich wähnt. Ein tragikomisches Aufbegehren gegen das Altern, die Armut und die eigene Endlichkeit. Absurd und mit viel schwarzem Humor.

Tickets sind bei allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich sowie online oder über www.reservix.de. Der Eintritt beträgt 12,- Euro. Für Schüler und Studenten 8,- Euro.