Bürgermeister Helmut Gels überreicht ein Netz mit Bällen an die beiden Schulsprecher (Bild: Bindernagel).

Overbergschule

Umfangreiche Sanierungsarbeiten sind abgeschlossen

veröffentlicht: am 29.05.2019     Planen, Bauen

An der Overbergschule können Kinder im neuen Werkraum tüfteln und Lehrkräfte von den neuen Verwaltungsräumen profitieren.

Die Bauarbeiten an der Overbergschule sind abgeschlossen: die Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte und Eltern können sich über zwei komplett neue Unterrichtsräume im Kreativbereich sowie einen neuen Verwaltungstrakt freuen. Bei einem gemeinsamen Termin wurden die neuen Räume kürzlich feierlich eingeweiht und durch Propst Matschke gesegnet. Neben Bürgermeister Helmut Gels und der Ersten Stadträtin Sandra Sollmann nahmen auch zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter des Schulausschusses daran teil. Außerdem waren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des für den Umbau zuständigen Planungsbüros Bramlage und Schwerter sowie der Stadtverwaltung und zahlreiche Vertreter der Schule und des Fördervereins unter den Gästen. Bürgermeister Helmut Gels zeigte sich begeistert von dem Ergebnis: „Als ich das letzte Mal hier war, sah es hier noch ganz anders aus. Das ganze Gebäude wirkte kaputt und marode. Dies hat einen bleibenden, negativen Eindruck bei mir hinterlassen. Wenn ich aber heute hier stehe, bin ich erst einmal sprachlos.“ Er sei sehr zufrieden mit dem Ergebnis und davon beeindruckt, erklärte er: „Die Stadt Vechta hat hier sehr gern investiert, schließlich geht es um die Zukunft unserer Kinder. Jeder Cent, der in dieses tolle Projekt geflossen ist, hat sich mehr als gelohnt!“ Dem stimmte auch Schulleiterin Kerstin Dieker zu, die den Gästen alte und neue Vergleichsfotos präsentierte. Sie käme „aus dem Grinsen nicht mehr heraus“, erklärte sie: „Alles ist so schön geworden; dies ist die Schule der Zukunft, wie wir sie uns vorstellen!“ In die Planungen und Gestaltung wurde das Team der Schule und die Elternschaft von Anfang an miteinbezogen. Dieker bedankte sich bei allen Beteiligten für all die intensive Arbeit, den enormen Einsatz, die Unterstützung und den Austausch. Auch zwei mutige Kinder, die beiden Schulsprecher, traten vor die Gäste und bedankten sich dafür, dass diese ihnen und ihren Mitschülerinnen und Mitschülern die neuen Räume ermöglicht wurden. Das Ergebnis gefalle Ihnen sehr gut. Zum Ende der Veranstaltung überreichte der Bürgermeister noch einen „Blumenstrauß der anderen Art“ als Geschenk an die beiden Kinder: ein Netz voller Bälle für unterschiedliche Sportarten.

Hintergrundinformationen:

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Vechta hatten nach einem Beschluss des Stadtrates umfangreiche Umbau- und Sanierungsarbeiten an der Overbergschule durchführen lassen. So wurden unter anderem Verwaltungsräume wie das Schulleitungsbüro und das Lehrerzimmer in einen anderen Teil der Schule verlagert und neugestaltet. Außerdem wurde ein Kunst- sowie ein neuer Werkraum geschaffen. Insgesamt hat die Stadt Vechta dort rund 1,2 Millionen Euro investiert. Die Overbergschule hat damit als eine der ersten Vechater Schulen von dem im Jahr 2017 durch den Stadtrat beschlossenen Mehrjahreskonzept zur zukunftsorientierten Entwicklung der Vechtaer Schulen profitiert.