Bürgermeister Helmut Gels (rechts) begrüßte (von links) Hermann Blanke, Ulrike Meyer (Steinbeis-Transferzentrum), Sabine Reimann und Christoph Mäkel. (Foto: Kläne)

Datenschutzgrundverordnung

Unternehmer informieren sich über Änderungen im Datenschutz

veröffentlicht: am 26.04.2018     Wirtschaft, Entwicklung

Mehr als 100 Teilnehmer kamen zu der von der Stadt Vechta und dem Steinbeis Transferzentrum organisierten Informationsveranstaltung.

Der Begriff ist etwas sperrig, das Thema höchst bedeutsam: Die Datenschutzgrundverordnung beschäftigt derzeit viele Unternehmen. Am 25. Mai tritt sie europaweit in Kraft. Im Rathaus Vechta informierten sich beim 4. Digitalk-Workshop mehr als 100 Gäste darüber, was sich für sie konkret ändern wird und wie sie nun handeln müssen. Die Stadt Vechta hatte die Veranstaltungsreihe des Steinbeis Transferzentrum Oldenburger Münsterland sowie der Landkreise Vechta und Cloppenburg ins Rathaus geholt. Bürgermeister Helmut Gels wies auf die Wichtigkeit des Themas hin. Auch die Stadt Vechta müsse ihre Prozesse an die neue Verordnung anpassen, sagte er.

Gels begrüßte die Referenten Sabine Reimann (Herfurth & Partner Rechtsanwaltsgesellschaft Hannover) und Christoph Mäkel (C.K. Elektronic Vertriebs GmbH Vechta). Er dankte insbesondere Mäkel, auf dessen Initiative der Workshop zurückging. Sabine Reimann lieferte anfangs Antworten aus juristischer Sicht. Sie erläuterte, dass die Unternehmen künftig umfangreiche Dokumentationspflichten zu erfüllen hätten. Sie müssten ein Verzeichnis darüber führen, wer im Betrieb personenbezogene Daten verarbeite und wie er dies tue. Es ändere sich vor allem dies, so Reimann: Betroffene hätten ein Recht auf Vergessenwerden. Entsprechend müssten personenbezogene Daten auf ihren Wunsch hin gelöscht werden. 

Mäkel beleuchtete das Thema aus praktischer Perspektive. Er riet zu technisch organisatorischen Maßnahmen für die Datensicherheit durch Zugangs- und Zugriffskontrollen. Außerdem sei der Einsatz eines Datenschutzbeauftragten unter Umständen ratsam. Mäkel lieferte überdies Quellen für weiterführende Literatur, Checklisten und Muster.

Weitere Infos unter www.digitalk.info