Ratsgremien beraten

Vergabebedingungen für Wohnbaugebiete

veröffentlicht: am 09.04.2021     Baugrundstücke, Planen, Bauen

Sowohl die Vergabekriterien als auch die Abgabebedingungen sind Thema der Sitzungen. Auch der Bewerbungsstart wird bekannt gegeben.

Am (12. April) beraten zunächst der Langfördener Ortsrat und der Verwaltungsausschuss des Stadtrates über die Vergabekriterien und die Abgabebedingungen für die geplanten Wohngebiete in Deindrup, Langförden-Nord und Langförden. Anschließend muss der Rat der Stadt Vechta diese noch beschließen.

Die Sitzungen des Ortsrates Langförden (16.00 Uhr) und des Rates (18.00 Uhr) werden aufgrund der aktuellen Lage als Videokonferenz abgehalten. Eine begrenzte Anzahl an Besucherinnen und Besucher hat die Möglichkeit, die Sitzungen im Ratssaal per Videokonferenz zu verfolgen. Die Zahl der Plätze muss aufgrund der Corona-Situation begrenzt werden. Eine Teilnahme an der Sitzung ist nur nach vorheriger Anmeldung per Email (ratsbuero@vechta.de) oder telefonisch zu den Öffnungszeiten des Rathauses (04441/886-1200) möglich. Die Vergabe der Plätze erfolgt nach dem Windhundprinzip.

Es besteht die Pflicht, während der Sitzung eine FFP2-Maske zu tragen und die geforderten Abstände

einzuhalten. Die Stadt Vechta hat im Rathaus eine Teststation eingerichtet, in der sich angemeldete Besucher testen lassen können. Eine Testpflicht besteht nicht. Wer sich testen lassen möchte, wird gebeten, sich spätestens eine halbe Stunde vor Sitzungsbeginn im Rathaus einzufinden. Der Verwaltungsausschuss tagt nicht-öffentlich.

Die Tagesordnung und die Sitzungsvorlagen zu den Sitzungen des Ortsrates und des Stadtrates finden Besucherinnen und Besucher im Ratsinformationssystem (https://vechta.more-rubin1.de/). Interessierte können sich schon mit Einzelheiten zur Vergabe und zu den Abgabebedingungen vertraut machen. Es handelt sich hierbei um Beschlussvorlagen. Die politischen Gremien entscheiden am Montag zunächst darüber.

Unter Vorbehalt einer entsprechenden Rats-Entscheidung geht dann der Auftrag an die Verwaltung, die Beschlüsse umzusetzen und das Bewerbungsverfahren für die Baugrundstücke abschließend vorzubereiten. Das Verfahren wird so schnell wie möglich gestartet. Eine Bewerbung ist nach der Ratssitzung aber noch nicht direkt möglich. Die Stadt Vechta informiert rechtzeitig darüber, ab wann man sich auf ein Baugrundstück bewerben kann.

Alle Informationen zu den Baugebieten hat die Stadt Vechta auf ihrer Homepage bereitgestellt (https://www.vechta.de/baugrundstücke/).