(v.l.n.r.) oben: Bürgermeister Kristian Kater, Frank Preuß (Fachdienst Soziales Stadt Vechta), Anna Böckermann (Volksbank Vechta), Peter Schulze (Sozialstation Nordkreis Vechta) unten: Sarah Berkensträter, Lisa Beermann (beide Innovationsteam Selbstgestalter) Foto: Volksbank Vechta

selbstgestALTER

Volksbank Vechta sponsert Rikscha

veröffentlicht: am 18.06.2021     Kinder, Jugend, Senioren

Gerade in Zeiten von Corona hat Fahrradfahren an Bedeutung gewonnen - einfach mal rauskommen und sich frei fühlen.

„Dieses Gefühl möchten wir auch denjenigen ermöglichen, die selber nicht mehr radeln können“, erklärt Sarah Berkensträter vom „Innovationsteam selbstgestALTER“.

Die selbstgestALTER arbeiten seit einigen Jahren eng mit der Stadt Vechta und dem Seniorenbüro zusammen. Dabei sind schon einige Aktivitäten und Initiativen für die Generation 60+entstanden, wie die „Lotsen im Quartier“ oder die Qualifizierung „Sei auch du ein Selbstgestalter!“.

Aktuell ist es das Projekt „Rikscha“. „Für uns steht nicht der Gedanke eines Mobilitätsservice im Fokus, sondern das Erlebnis, denn: Der Weg ist das Ziel“, ergänzt Berkensträter. Auch Bürgermeister Kristian Kater begrüßt das Vorhaben: „Es geht vielmehr um Teilhabe, als um die bloße Mobilität. Wir haben so viele schöne Orte in der Stadt, die mit dem Auto gar nicht zu erreichen sind, aber mit der Rikscha sehr wohl!“

Das Rikscha-Modell ist spezifisch auf die Bedürfnisse älterer Menschen abgestimmt. So hat das Pedelec mit Motorunterstützung zum Beispiel eine absenkbare Fußstütze für ein barrierefreies Ein-/Aussteigen, ein klappbares Dach und Sitzgurte für zusätzliche Sicherheit. Der Sitzbereich ist für 1-2 Beifahrer ausgelegt.

„Vielen Dank an die Volksbank Vechta, dass Sie sich von unserer Idee hat anstecken lassen und die Anschaffung einer Rikscha ermöglicht hat“, bedankt sich Sarah Berkensträter. „Für die nächsten zwei Wochen ist die Rikscha schon ausgebucht - unter anderem für die Tagespflege-Gäste der Sozialstation Nordkreis Vechta und die Bewohner des Betreuten Wohnen der Pater-Titus-Stiftung.“ Für die Zeit danach sucht das Innovationsteam aktuell ehrenamtliche Piloten oder auch Angehörige, die die Rikscha für eine Fahrt mit Bekannten, (Groß-)Eltern oder Partner nutzen möchten. Neben der Vermittlung von Piloten und Beifahrern übernimmt das Innovationsteam auch die Einweisung der Piloten.

Bei Interesse an einer Rikscha-Fahrt als Pilot oder Beifahrer können sich Interessierte bei Sarah Berkensträter von dem Innovationsteam selbstgestALTER telefonisch unter 04441-9777 902 oder per WhatsApp/SMS an 0171- 35 10 781 melden. Auch Meldungen via Email an sarah.berkenstraeter(at)sstvechta-selbstgestalter.de sind möglich.