Frohe Weihnachte

Weihnachtsansprache von Kristian Kater

veröffentlicht: am 24.12.2021     Alle Themen

Vechtas Bürgermeister Kristian Kater richtet sich in seiner Weihnachtsansprache an seine Mitbürgerinnen und Mitbürger.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

es ist nun bereits das zweite Weihnachtsfest, das wir unter dem Einfluss der Corona-Pandemie feiern. Wir alle müssen uns erneut einschränken, damit die Infektionszahlen wieder sinken und sich die Lage in den Kliniken entspannt. Es bewegt mich sehr, dass viele Bürgerinnen und Bürger auch nach dieser langen Zeit nach wie vor bereit sind sich zurücknehmen, um andere Menschen zu schützen. Dass sie sich auch nach der Zweit- und Booster-Impfung solidarisch zeigen und ihren Teil zur Bewältigung der Krise zeigen. Dafür möchte ich von Herzen danken.

Wir sind gemeinsam schon einen weiten Weg gegangen. Trotz der Rückschläge sollten wir nicht vergessen, dass wir auch Erfolge erzielt haben. Viele haben ihren Beitrag zu weitgehenden Lockerungen geleistet. Kitas und Schulen konnten dauerhaft geöffnet bleiben, auch wenn dies Tag für Tag viel Einsatz erfordert und Kraft kostet. Ich bleibe daher optimistisch, dass wir 2022 zusammen wieder ein großes Stück weiterkommen. Anders als noch vor einem Jahr verfügen wir über einen Impfstoff, der in ausreichender Menge verfügbar ist. Das ist der wichtigste Beitrag auf dem Weg zurück zur Normalität. Dafür ist es wichtig, sich impfen und boostern zu lassen.

Trotz Corona entwickelt sich Vechta weiterhin gut. Wir sind uns unserer Verantwortung bewusst, die Zukunft unserer Stadt zu gestalten. Deshalb haben wir im Jahr 2021 viele wichtige Investitionen getätigt, ohne Investitionskredite bzw. Liquiditätskredite aufnehmen zu müssen. Das bedeutet, dass wir unsere Investitionen immer noch vollständig aus Eigenmitteln finanzieren konnten und wie gewohnt die Leistungsfähigkeit unserer Stadt sicherstellen können. Dies haben wir insbesondere unseren ortsansässigen wirtschaftlichen Unternehmen, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern sowie unseren Einwohnern in ihrer Gänze zu verdanken.

2021 konnten wir wichtige Bauprojekte wie die Sanierung der Oyther Straße, der Kolpingstraße und die Umgestaltung der Ortsdurchfahrt Langförden fertigstellen und die Straßen für den Verkehr freigeben. Im Schulbereich haben wir die Umgestaltung der Overbergschule zur Ganztagsschule mit dem Bau einer Mensa sowie die Sanierung und die Erweiterung der Grundschule Hagen abgeschlossen.  Außerdem hat die Sanierung und Erweiterung der Alexanderschule und der Martin-Luther-Schule begonnen, um nur wenige Beispiele zu nennen.

Wir sind 2022 in der Lage dort anzuknüpfen: Wir können weiterhin insbesondere in unsere Kitas, Schulen, Straßen und Sportstätten investieren.  Das Investitionsvolumen für das kommende Haushaltsjahr umfasst ein Volumen von 27,7 Millionen Euro.

Um unsere Stadt voranzubringen, haben wir uns im vergangenen Jahr auch wieder erfolgreich um Fördermittel bemüht. So haben wir z.B. von Bund und Land Zusagen an Mitteln in Höhe von mehr als 1,5 Millionen Euro für die Innenstadtentwicklung erhalten. Den Prozess haben wir bereits eingeleitet und darin die Bürgerinnen und Bürger stark einbezogen. Am Ende dieses Bürgerbeteiligungsprozesses soll ein Masterplan zur künftigen Entwicklung der Vechtaer Innenstadt stehen. Bereits die Bürgerbefragung hat gezeigt, dass die Menschen, die hier leben und arbeiten, mitreden möchten – und können.

Wir ermöglichen dies auch beim Thema Klimaschutz. Bürgerinnen und Bürger können in einer Online-Karte Ideen für den Klimaschutz bei uns vor Ort eintragen. Diese findet man auf der Homepage www.vechta.de . Apropos Klimaschutz: Parallel zur laufenden Erstellung eines Klimaschutzkonzeptes durch unseren Klimaschutzmanager haben wir 2021 durch Straßenbaumaßnahmen den Fahrradverkehr weiter gestärkt und das Ladesäulen-Netz für Elektroautos ausgebaut. Politik und Verwaltung haben den Prozess zur Planung von Photovoltaikanlagen und Gründächern auf stadteigenen Dachflächen in Gang gesetzt. In der letzten Sitzung des Jahres 2021 hat der Rat der Stadt Vechta zudem eine Richtlinie zur Förderung von Dach- und Fassadenbegrünungen, Blühstreifen sowie Anlagen zur Nutzung bzw. Versickerung von Regenwasser im Sinne einer dezentralen Regenwasserbewirtschaftung für Privatpersonen und Unternehmen beschlossen.

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

lassen Sie uns die großen Herausforderungen dieser Zeit weiterhin gemeinsam anpacken. Das hat uns in Vechta immer stark gemacht.

Ich wünsche Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest soweit möglich im Kreise Ihrer Familie und Freunde und vor allem Gesundheit und Glück für das neue Jahr.

 

Ihr Bürgermeister

Kristian Kater