Freuen sich über die Auszeichnung Existenzgründer des Jahres: (v.l.): Vechtas Bürgermeister Kristian Kater, Laudator Olaf Hemker, Stephan Kallage und Verbund Präsident Johann Wimberg.

Unternehmerpreis 2021

Zwei Auszeichnungen gehen nach Vechta

veröffentlicht: am 10.06.2022     Wirtschaft, Entwicklung

Endlich konnte der Verbund Oldenburger Münsterland die Verleihung der Unternehmerpreise in Präsenz durchführen.

Und Vechtas Bürgermeister Kristian Kater konnte sich dabei über gleich 2 Auszeichnungen von Vechtaer Unternehmen in wichtigen Kategorien freuen. So wurde das Unternehmen „Eska Hydraulik“ als Existenzgründer des Jahres und das Unternehmen „Alpha Robotics“ mit dem Innovationspreis des Oldenburger Münsterlandes ausgezeichnet.

„Die Unternehmerinnen und Unternehmer, die wir hier heute ehren, sind wahre Persönlichkeiten und stolze Botschafter unserer wirtschaftsstarken Region“, machte der Präsident des Verbundes, Cloppenburgs Landrat Johann Wimberg angesichts der Preisträger deutlich. „Sie stehen gleichermaßen für Tradition und Innovation und tragen den Geist des Oldenburger Münsterlandes in sich. Wir freuen uns sehr über sie, über ihr unternehmerisches Geschick und ihr soziales Engagement.“ Tobias Gerdesmeyer, erstmals als Landrat des Kreises Vechta und Vizepräsident des Verbunds Oldenburger Münsterland aktiv an der Veranstaltung beteiligt, unterstrich zudem einen wichtigen Effekt: „Alle Preisträger machen den auf sie folgenden Generationen Mut, die Zukunft offensiv und zuversichtlich anzugehen und nicht vor den kommenden Herausforderungen zurückzuschrecken.“

 

Existenzgründer 2021

Existenzgründer sind jung, kommen frisch von der Uni und haben mindestens einen Kickertisch im Büro stehen? Mit diesen Mythen räumt Stephan Kallage von der Eska-Hydraulik GmbH gründlich auf. Der Existenzgründer des Jahres 2021 ist ein sogenannter Spätgründer. Erst mit 47 Jahren fasste der Landmaschinenmechaniker den Entschluss, sich aus einer sicheren Anstellung heraus selbstständig zu machen. „Genau im richtigen Moment“, befand Laudator Olaf Hemker, Vorstandsmitglied der Landessparkasse zu Oldenburg. Denn „Lebens- und Berufserfahrung kamen ihm gerade in den Anfangstagen entgegen“. Heute ist Kallages Expertise in punkto professioneller Hydrauliklösungen in der ganzen Welt gefragt.

Freuen sich über die Auszeichnung Existenzgründer des Jahres (Bild 1): (v.l.): Vechtas Bürgermeister Kristian Kater, Laudator Olaf Hemker, Stephan Kallage und Verbund Präsident Johann Wimberg.

 

Innovationspreis 2021

Von der One-Man-Show zum weit über die Grenzen der Region geschätzten Unternehmen – diese Entwicklung ist typisch für viele Wirtschaftsbetriebe im Oldenburger Münsterland. Kein Wunder also, dass auch der Gewinner des Innovationspreises diesen Weg gegangen ist: Oliver Rasche, kurz gesagt der Erfinder eines taktischen Einsatzroboter für die Feuerwehr und Zivilschutzeinrichtungen. „Das System setzt hinsichtlich der Nutzungsmöglichkeiten und Kommunikationsreichweite ganz neue Maßstäbe“, erläuterte Jürgen Müllender, Vorstand der Öffentlichen Oldenburg, voller Anerkennung dem staunenden Publikum und fügte hinzu: „Das ist eine Innovation, die Leben rettet!“ Heute beschäftigt der ehemalige Einzelkämpfer Rasche in seinem Unternehmen Alpha Robotics fast 20 Spezialisten.

Der Innovationspreis 2021 geht an das Unternehmen „Alpha Robotics“ aus Vechta. Darüber freuen sich (v.l.) Bürgermeister Kristian Kater, Laudator Jürgen Müllender, Oliver Rasche und Landrat Tobias Gerdesmeyer.

Vechtas Bürgermeister Kristian Kater: „Ich freue mich sehr über die Auszeichnungen für unsere Unternehmen. Das zeigt mir, welch unglaubliche Dynamik und Innovationskraft im Wirtschaftsstandort Vechta steckt. Davon profitiert unsere Stadt ganz erheblich und vor allem die Familien, die hier leben und attraktive Arbeitsplätze bei – im wahrsten Sinne des Wortes – ausgezeichneten Arbeitgebern suchen und finden“.