Stadt bündelt Aktivitäten für Klimaschutz

Der Klimawandel ist eines der zentralen Herausforderung unserer Zeit. Auch in Vechta werden die Auswirkungen des Klimawandels immer deutlicher spürbar. Daher hat sich die Stadt Vechta dazu entschieden, die bisherigen Energie- und Klimaschutzaktivitäten zu bündeln und weiterzuentwickeln und ein städtisches Klimamanagement zu installieren.

Dazu wurde mit Alexander Kunz zum 1. Oktober 2020 der erste Klimaschutzmanager der Stadtverwaltung eingestellt. Gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, ist die Aufgabe des Klimaschutzmanagers, ein integriertes Klimaschutzkonzept zu integrieren und erste klimarelevante Maßnahmen umzusetzen. Es sollen Ziele und Maßnahmen zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen aufgezeigt und somit auf lokaler Ebene zur Erreichung der nationalen Klimaschutzziele beigetragen werden.

Der Klimawandel ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, daher sollen bei der Entwicklung der Ziele und Maßnahmen auch alle Akteure aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Verwaltung aktiviert und zur Teilnahme an diesem Prozesse motiviert werden.

Erstvorhaben:

KSI: Aufbau eines Klimaschutzmanagements und Erstellung eines Klimaschutzkonzepts für die Stadt Vechta
Förderkennzeichen: 03K13729
Projektförderlaufzeit 1. Oktober 2020 bis 30. September 2022

Weitere Informationen: www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen


Beiträge zum Klimaschutz:

Klimaschutzmanager zieht ins Rathaus ein


Kontakt:

Alexander Kunz
Klimaschutzmanager
Tel: 04441/886-620 (ab 30. Oktober 04441/886-6004)
Email: alexander.kunz(at)vechta.de