Umfangreiche Bürgerbeteiligung am 26. und 27. November

 
Sie haben Fragen? Schauen Sie in unsere Übersicht der FAQs.

 

Jeder kann beim Hackathon am Masterplan für die Innenstadt mitarbeiten!

Mit einer neuen und umfangreichen Form der Bürgerbeteiligung arbeitet die Stadt Vechta weiter am Masterplan Innenstadt. Am 26. und 27. November (Freitag/Samstag) setzt sie den bereits begonnenen Prozess mit einem „Hackathon“ fort. Dabei arbeiten bis zu vier Teams konkret an Ideen für die Entwicklung der Innenstadt. Bei einer öffentlichen Abschlussveranstaltung am Samstagabend (27. November) um 18.30 Uhr im Rathaus wird das Publikum abstimmen, welche Ideen ihm am besten gefallen. Außerdem wird es Workshops für Einzelhandels- und Gastronomiebetriebe sowie Kunst- und Kulturschaffende geben. Ein Ideenbüro dient als Anlaufstelle für alle.

„Nachdem wir unsere Bürger- und Unternehmensbefragung erfolgreich abschließen konnten, möchten wir nun in einem für uns neuen Format, dem Hackathon, konkret an den Ideen für die Vechtaer Innenstadt arbeiten“, erklärt Bürgermeister Kristian Kater. „Vereinfacht gesagt, arbeiten die Teams zwei Tage lang zusammen intensiv an Themenbereichen, die unsere Innenstadt betreffen.“ Diese ergeben sich aus der kürzlich durchgeführten Bürger- und Unternehmensbefragung, an der rund 800 Bürgerinnen und Bürger sowie 70 Unternehmen beteiligt haben. Herauskristallisiert haben sich folgende drei Themenfelder:

  • Aufenthaltsqualitäten – von Stadtmöbeln bis zur Freiraumgestaltung
  • Grün und Stadtklima
  • Verkehrsgestaltung

„An dem Hackathon können alle Bürgerinnen und Bürger teilnehmen. Wir möchten gerne zum Mitmachen aufrufen“, sagt Kristian Kater. Der Hackathon startet am Freitag (26. November) um 13 Uhr in der Kreisvolkshochschule an der Bahnhofstraße. Wer daran teilnehmen möchte, kann sich bei der Stadt Vechta anmelden unter der E-Mailadresse ideen(at)vechta.de oder per Telefon bei Wirtschaftsförderin Nicole Helis unter 04441/886-8002.

 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer arbeiten am Freitag von 13.00 bis 22.00 Uhr und am Samstag ab 9.00 Uhr in Teams zusammen. Jede Gruppe wird von einem erfahrenen Moderator betreut. Zusätzlich wird es an beiden Tagen die Möglichkeit geben, fachliche Fragen an Mitarbeiter der Stadtverwaltung zu stellen. Es ist wichtig, dass die Teilnehmenden die Zeit mitbringen, an beiden Tagen mitzumachen.

Am Samstagabend stellen die Teams bei einer Abschlussveranstaltung ab 18.30 Uhr im Foyer des Rathauses ihre ausgearbeiteten Ideen vor. Das Publikum stimmt über die Ideen ab. Bürgermeister Kristian Kater wird anschließend die Preise vergeben. Kreismusikschulleiter Rainer Wördemann begleitet die Veranstaltung musikalisch. Im Anschluss an den offiziellen Teil (gegen 20 Uhr) wird es einen Imbiss geben. Jeder kann die Veranstaltung besuchen. Um Anmeldung an ideen(at)vechta.de wird bis zum 22. November (Montag) gebeten.

Der Hackathon bietet über die Arbeit in den Teams hinaus weitere Chancen sich zu beteiligen. Am Freitag (26. November) von 13.00 bis 22.00 Uhr und am Samstag (27. November) von 9.00 bis 13.00 Uhr wird es ein offenes Ideenbüro im Erdgeschoss der Kreisvolkshochschule geben. Alle sind eingeladen, dort ohne Anmeldung vorbeizuschauen, sich von den bereits vorhandenen Ideen inspirieren zu lassen und sich selbst mit Ideen einzubringen. Zudem gibt es am Freitagabend (26. November) ab 19.00 Uhr die Möglichkeit in die Kreisvolkshochschule zu kommen, sich den Zwischenstand der Teamarbeit anzuschauen und sich darüber auszutauschen.

Für zwei Zielgruppen wird es darüber hinaus moderierte zweistündige Workshops geben, in denen Ideen zur zukünftigen Ausrichtung der Innenstadt eingebracht und diskutiert werden können. Zum einen findet am Freitag von 16.00 bis 18.00 Uhr ein Workshop für Einzelhändler und Gastronomen aus dem Innenstadtbereich in der Kreisvolkshochschule statt. Alle Kunst- und Kulturschaffenden aus und in Vechta sind zum Workshop am Samstag von 11.00 bis 13.00 Uhr in die Kreisvolkshochschule eingeladen. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird ebenfalls eine Anmeldung bis zum 22. November an ideen(at)vechta.de oder direkt an Nicole Helis (Telefon 04441/886-8002) erbeten.

 

Bereits ab dem 15. November wird es im Stadtgebiet Ideenboxen geben. In diese kann jede und jeder seine schriftlichen Anregungen für die Innenstadt einwerfen. Darüber hinaus ist es auch möglich, eine E-Mail an ideen(at)vechta.de zu schicken.