Ausbau und Erneuerung Kolpingstraße

Mit dem Ausbau der Kolpingstraße wird auch das Radverkehrskonzept weiter umgesetzt und die Sicherheit von Radfahrern erhöht.

In der ersten Bauphase von September 2019 bis Mai 2020 wurden zwischen der Kolpingstraße 22 und dem Neuen Markt Teile des Schmutzwasser- sowie des Regenwasserkanals neu verlegt. Anschließend wurde die Straßenoberfläche im gesamten Abschnitt erneuert. Die Kolpingstraße erhielt – wie zuvor die bereits fertiggestellte Bahnhofstraße – einen beidseitigen Fahrradschutzstreifen. Die Gehwegoberflächen wurden neu gepflastert.

Verändert wurde auch der Verlauf der Straße Neuer Markt, die zur neuen Ampel vor dem Kino geschwenkt wurde. Im Bereich des Gehwegs wurden Versorgungsleitungen neu verlegt bzw. umgelegt. Ebenfalls wurden neue Schmutzwasser- und Regenwasserleitungen sowie Hausanschlüsse verlegt. Die Straße erhielt rotmarkierte Fahrradschutzstreifen. Dadurch wurde eine direkte und sichere Verbindung für Fahrradfahrer und Fußgänger zwischen der Innenstadt und der Brücke am Bahnhof sowie dem Zitadellenpark geschaffen. 

Einen Lageplan finden Sie HIER.

Projektleiterin:
Theresa Klaus
Fachdienst Straßenbau und Grünflächen
Telefon 04441/886-659
E-Mail: theresa.klaus(at)vechta.de

Updates

Februar 2021 - Arbeiten im letzten Bauabschnitt gehen weiter

Mit Besserung der Wetterlage werden die Kanal- und Asphaltarbeiten im letzten Bauabschnitt der Kolpingstraße wiederaufgenommen. In dem Bereich bis zur Kreuzung Falkenrotter Straße wird der Regenwasserkanal auf kompletter Länge erneuert und der Schmutzwasserkanal teilweise saniert und teilweise erneuert. Sind diese Arbeiten abgeschlossen, können die Arbeiten der Nebenanlage aufgenommen werden.

Auf der westlichen Seite der Kolpingstraße wurden bereits die Vorarbeiten für die Gehweganlage geleistet und können im Anschluss fertiggestellt werden. Das voraussichtliche Bauende in der Kolpingstraße ist für Mitte des Jahres 2021 vorgesehen. Die ist jedoch weiterhin abhängig von den Witterungsverhältnissen und den Gegebenheiten vor Ort.

Im Januar 2021 waren die Arbeiten im letzten Bauabschnitt zwischen Spengepielplatz und der Falkenrotter Straße bereits aufgenommen worden. Die beauftragte Firma konnte aufgrund der Witterungsverhältnisse ihre Arbeiten aber nicht fortsetzen.

November 2020 - Teilabschnitt bis Sprengepielplatz realisiert

Ab Juni 2020 wurde der dritte Bauabschnitt realisiert. Der Teilbereich begann hinter der Kreuzung ‚Kolpingstraße / Neuer Markt‘ bis zur Straße ‚Sprengepielplatz‘. Die Sanierungsmaßnahmen wurden bis November 2020 auf gesamter Länge des dritten Bauabschnittes getätigt. Anfang Dezember 2020 war eine Teilfreigabe möglich. Die fehlenden Markierungen in dem dritten Bauabschnitt werden je nach Wetterlage und mit dem Abschluss des letzten Bauabschnittes aufgebracht.

Juli 2020 - Fräsarbeiten bis zum Sprengepielplatz

Die beauftragten Firmen kommen mit den Bauarbeiten voran. Es beginnen Fräsarbeiten in einem weiteren Bereich der Kolpingstraße bis hin zur Einmündung Sprengepielplatz. Diese bleibt für den Verkehr frei. Zwischen Neuer Markt und Stadtbleiche wird der Gehweg neu gepflastert, Versorgungsfirmen wie zum Beispiel das Wasserwerk oder die Glasfaser Nordwest sind hier ebenfalls noch beschäftigt. Anlieger können, vom Kino kommend, bis zur Einmündung Stadtbleiche ihre Häuser auf der linken Straßenseite und auch in der Straße Stadtbleiche ihre Grundstücke bereits wieder erreichen.

Juli 2020 - Glasfaserkabel werden verlegt

Das Infrastrukturunternehmen Glasfaser Nordwest startet in der Kolpingstraße die Bauarbeiten für ein neues Glasfasernetz in Vechta. Zum symbolischen Spatenstich kommen die Geschäftsführer Oliver Prostak und Christoph Meurer, Bürgermeister Kristian Kater und Vertreter der Vechtaer Ratsfraktionen.

Das Projekt in Vechta ist nach Firmenangaben eines der größten seiner Art. Das Unternehmen wird in einer ersten Ausbaustufe über 4500 Haushalte mit modernen FTTH-Glasfaseranschlüssen versorgen. Das Ausbaugebiet der ersten Stufe umfasst einen großen Teil von Vechta West und Vechta Nord. Auch ein Teil der nördlichen Innenstadt wird an das neue Breitbandnetz angebunden.

Da in der Kolpingstraße ohnehin zurzeit Versorgungsleitungen verlegt werden, nutzt das Unternehmen die Chance, auch die Glasfaserkabel zu verlegen und die Häuser und Wohnungen an das neue Netz anzuschließen. 

Mai 2020 - Bereich Neuer Markt wird freigegeben

Bürgermeister Kristian gibt den ersten Abschnitt der neuen Kolpingstraße und den neuen Kreuzungsbereich Neuer Markt für den Verkehr frei. Damit wird ein wichtiges Etappenziel des Bauprojekts „Kolpingstraße“ erreicht.

Die Bauarbeiten im dritten Abschnitt zwischen dem Neuen Markt und der Straße Stadtbleiche werden fortgesetzt. Anschließend folgen weitere Bauabschnitte bis hin zur Falkenrotter Straße. Die Baustellen werden so eingerichtet, dass möglichst viele Anlieger ihre Grundstücke weiterhin erreichen können.

Auf der gesamten Länge der noch folgenden Bauabschnitte wird ein neuer Regenwasserkanal verlegt. Der Schmutzwasserkanal muss zum Teil erneuert werden, die Häuser müssen entsprechend daran angeschlossen werden. Auch Versorgungsleitungen werden verlegt. Die Fahrbahn wird bis zur Falkenrotter Straße auf 8,70 Meter verbreitert und an beiden Seiten mit Fahrradschutzstreifen versehen. Die Gehwege werden neu gepflastert.

Die Stadt Vechta bedankt sich bei Anliegern und Verkehrsteilnehmern für das bisher gezeigte  Verständnis und bittet auch weiterhin darum, im Baustellenbereich achtsam zu sein.