Theatersaison 2021/2022

Erste Auftaktveranstaltung am 13. September

veröffentlicht: am 10.09.2021     Kultur, Veranstaltungen und Tickets

Das Theater ist ein unverzichtbarer Teil der Kultur in Vechta. Am kommenden Montag startet nun die Theatersaison 2021/2022.

Das Theaterprogramm zählt bereits seit vielen Jahren zu den kulturellen Höhepunkten in Vechta. Aus diesem Grund wird es auch in der aktuell von Einschränkungen geprägten Zeit eine vollständige Theatersaison in Vechta geben.

Wie üblich stehen zehn Stücke auf dem Programm. Jedoch ist die Anzahl der maximal zulässigen Besucher auf aktuell 120 beschränkt. Die Abonnements müssen für ein weiteres Jahr ausgesetzt werden, behalten aber für die Spielzeit ab 2022/2023 nach wie vor ihre Gültigkeit. Alle Tickets sind ab dem 04.08.2021 im freien Verkauf erhältlich. Tickets gibt es unter anderem hier.

Bei allen Veranstaltungen sind aufgrund der aktuellen Situation die persönlichen Daten zu hinterlassen. Dies kann vor Ort im Theater über die Luca-App erfolgen, alternativ werden die Daten schriftlich erfasst.

Sämtliche Veranstaltungen finden unter Einhaltung der geforderten Hygienevorschriften statt. Die Stadt Vechta weist zudem darauf hin, dass aufgrund der aktuell geltenden Vorschriften eine Mund- und Nasenbedeckung während des Aufenthaltes im Theater zu tragen ist. Diese kann am Sitzplatz während der Vorstellung abgenommen werden. Weiter erfolgt der Zutritt in das Theater nur unter Vorlage eines Covid-19 Tests (nicht älter als 24 Stunden), dem Nachweis einer vollständigen Impfung oder unter Vorlage eines Genesungsnachweises.

 

Zum Programm

Auch die Saison 2021/2022 hat wieder einiges zu bieten. Das Programm umfasst Klassiker wie „Anatevka“ und „Mord im Orientexpress“ von Agatha Christie. Außerdem wird es mit der bunten Komödie „Ein Käfig voller Narren“ von Jean Poiret sowie dem Ohnsorg-Theater Klassiker „Champagner zum Frühstück“ ironisch und unkonventionell im Metropol-Theater. Es ist wieder für jeden Geschmack das passende Bühnenstück dabei.

 

Auftaktveranstaltung

Gestartet wird am kommenden Montag, den 13.09.2021, mit dem Musical „Wir sind Niedersachsen“ von der Landesbühne Niedersachsen.

„Wir sind Niedersachsen“ zeigt ein Musical aus dem Jahr 1946 und handelt von Otto ­Jannssen, der am 1. November in einem Krankenhaus in ­Stolzenau um genau 0:01 Uhr das Licht der Welt erblickte und damit der erste waschechte Niedersachse Deutschlands ist. Aber was bedeutet das eigentlich?

In diesem eigens für die Landesbühne verfassten Auftragswerk begleiten wir Otto Jannssen, seine Familie und das Land Niedersachsen in einer rasanten, musikalischen Revue von ­Rainer Bielfeldt durch siebeneinhalb ­Jahrzehnte Bundesland- und Musikgeschichte – durch ­Krisen und Hochzeiten, Skandale und Affären, ­Erfolgsgeschichten und Niederlagen. Wir erleben die Nachkriegszeit und den Hungerwinter, das Wirtschaftswunder und die Mondlandung, die sexuelle Revolution und die Studierendenbewegung, Gorleben, Mauerfall und Wiedervereinigung, durchleben die Historie unseres Bundeslandes mit großen Hits aus Niedersachsen und aller Welt, hören wiederentdeckte musikalische Perlen, pfeifen bei großen ­Ohrwürmern mit, lauschen von der Elbe bis zur Weser unserer Hymne und wissen dabei immer ganz ­genau: Wir sind Niedersachsen!

Der Eintrittspreis für die Stücke der Landesbühne liegen bei 12,00 Euro, für Schüler/Studenten bei 8,00 Euro.