Wertekids-Ausstellung

Zusammen mit Lohnes Bürgermeister Tobias Gerdesmeyer (links) schaute sich Bürgermeister Kristian Kater die gelungene "Wertekids"-Ausstellung an. ©Gerecke

"Wertekids"-Ausstellung

Grundschüler gestalten Bilder zu demokratischen Werten

veröffentlicht: am 28.11.2019     Kinder, Jugend, Senioren

Seit Montagabend ist im Rathaus der Stadt Vechta eine besondere Ausstellung mit dem Titel „Wertekids“ zu sehen.

Für diese Ausstellung sind Werte wie Mut, Ehre, Familie, Freundschaft oder auch Naturschutz auf großflächigen Leinwänden kreativ umgesetzt worden. Das Besondere daran: Die Bilder wurden von 25 Grundschülerinnen und Grundschülern der Martin-Luther-Schule, der Alexander-schule und der Liobaschule gemalt.

An drei Samstagen hatten sich die Dritt- und Viertklässler in schulübergreifenden Gruppen auf kreative, spielerische und emotionale Weise mit demokratischen Werten auseinandergesetzt. „Die Kinder haben sich jeweils einen Wert ausgewählt, der ihnen wichtig oder erstrebenswert ist. Dieser Wert sollte dann in künstlerischer Form auf die weiße Leinwand gebracht werden“, erzählt Catherine Herrgott. Gemeinsam mit Melanie Fischer leitete sie die Workshops und stand den Kinder bei der kreativen Umsetzung ihrer Werte zur Seite.

So entstanden moderne zum Teil abstrakte Kunstwerke, die von üblichen Kinderzeichnungen weit entfernt sind. Auf ausgelegten Zetteln hatten die Kinder ihre Gedanken zu ihren Bildern aufgeschrieben. Die 9-jährige Kaitlin hatte sich das Motiv „Andersartigkeit“ gewählt. „Andersartigkeit bedeutet Einzigartigkeit und es ist toll, dass jeder ganz verschieden ist. Wäre jeder Mensch gleich, wäre die Welt doch langweilig“, schreibt sie dazu. In ihrem Bild hat sie die Andersartigkeit durch verschiedene Formen und Farben dargestellt, die dann durch ein Spray verbunden wurden.

„Durch die Auseinandersetzung mit eigenen Werten und dem Kennenlernen der Werte Anderer lernen Kinder, mit den vielfältigen Anforderungen unserer sich stetig wandelnden Gesellschaft umzugehen“, betont Melanie Fischer. Erste Stadträtin Sandra Sollmann unterstrich in ihrer Ansprache: „Generell sind es unsere Werte, die uns ein friedliches Zusammenleben ermöglichen.“

Gefördert wurden die Workshops durch das Projekt „Partnerschaft für Demokratie“ der Stadt Vechta (PfD) sowie der Bürgerstiftung Vechta. Projektträger ist die Stellwerk Zukunft gGmbH. „Durch diese Förderung war es möglich, mit hochwertigen Materialien zu arbeiten, die den Kindern das Gefühl vermittelt haben, dass sie etwas Besonderes schaffen“, bedankten sich die Organisatoren um Projektleiter Christian Fischer. So konnten große Leinwände, wertvolle Pinsel, Spachtel und professionelle Farben angeschafft werden. „Es ist mir eine Freude, dass wir dieses Projekt mit 2.500 Euro fördern konnten und so den finanziellen Rahmen gesichert haben“, erklärte Heinrich Wolking, Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung Vechta in seiner Rede. Als Dankeschön erhielt er vom Projektteam Wertekids ein Bild überreicht.

„Mit dieser Ausstellung wollen wir die Wertigkeit der Kunstwerke unterstreichen, indem die Kindern die Bilder ihren Eltern aber auch einer breiten Öffentlichkeit vorstellen können“, betont Julian Hülsemann, Projektverantwortlicher der Kreisvolkshochschule Vechta e. V., die als Koordinierungs- und Fachstelle der PfD zuständig ist. Die Ausstellung ist noch bis zum 30. November 2019 während der Öffnungszeiten im Rathaus der Stadt Vechta zu sehen.

Weitere Informationen sind im Internet unter www.pfd-vechta.de und www.demokratie-leben.de zu finden