Am Wochenende 14./15. Mai 2022 ziehen Darstellende der Gruppe Heydenwall auf der Burganlage Castrum Vechtense des Museums Vechta ein und demonstrieren das Leben auf einer Burg im 12. Jahrhundert.

Museum Vechta

Internationaler Museumstag am 15. Mai 2022

veröffentlicht: am 10.05.2022     Kultur, Veranstaltungen und Tickets

Am kommenden Sonntag, 15. Mai 2022, begehen die Museen in Deutschland den „Internationalen Museumstag“.

Dabei machen sie mit zahlreichen Aktionen und Veranstaltungen auf ihre Arbeit und Aufgaben aufmerksam. Auch das Museum Vechta bietet an diesem Tag im Museum im Zeughaus und auf der Burganlage Castrum Vechtense im Zitadellenpark bei freiem Eintritt einige Programmpunkte an.

 

Am Wochenende 14. - 15. Mai 2022 beleben Darstellende der Gruppe Heydenwall die Burganlage Castrum Vechtense. Gezeigt wird das Leben einer Burgbesatzung in der Zeit um das Jahr 1100. Knechte und Mägde verrichten ihr Tagewerk beim Aufbau der Burganlage. Handwerkerinnen und Handwerker zeigen ihre Tätigkeiten während der Burgmann die Arbeiten leitet, die Geschäfte auf der Burg verwaltet und sich die Kurzweil bei einer Partie Schach mit seiner Gemahlin vertreibt. Den Darstellenden kann dabei gerne über die Schulter geschaut und Fragen gestellt werden.

Dabei werden die Sachgegenstände und Tätigkeiten erklärt. Der Besuch des Castrum Vechtense ist für alle Interessierten am Samstag, 14. Mai, zu den üblichen Eintrittspreisen möglich, während der Besuch am Sonntag, 15. Mai, eintrittsfrei ist.

Im Museum im Zeughaus lädt die Sonderausstellung „Zusammen ist man nicht allein – wie junge Menschen feiern“ zu einem Besuch ein. Die Ausstellung widmet sich dem facettenreichen Spektrum der Festkultur junger Menschen im Oldenburger Münsterland. Die thematische Bandbreite erstreckt sich dabei von Ereignissen im individuellen Lebenslauf, etwa besonderen Geburtstagen, Schulentlassungen oder dem Junggesellinnenabschied, bis hin zu Festen im Jahresverlauf wie dem Maigang, der Kohltour oder dem Schützenfest. Dargestellt werden diese anhand einer Vielzahl von Objekten und Fotografien, die einen treffenden und aktuellen Einblick in die Jugendkultur im ländlichen Raum bieten. Bunte Geburtstagsschilder, lange Kränze aus Flaschen oder Zigarettenschachteln, Störche mit Wäscheleinen, Ballkleider von Abtanz- und Abibällen und viele weitere spannende Exponate zeugen in der Ausstellung von den gängigsten regionaltypischen Handlungen und Ereignissen junger Menschen in unserer Region.

 

Am Sonntag, 15. Mai, bietet das Cafeteriateam des Museums von 15:00 – 17:00 Uhr im Museum im Zeughaus frischen Kaffee und Tee sowie eine reichhaltige Auswahl an leckeren Kuchen an. Das Museum im Zeughaus und die Burganlage Castrum Vechtense haben am Samstag und Sonntag jeweils von 14:00 – 18:00 Uhr geöffnet.