LEADER-Region Vechta

Jetzt sind die Bürgerinnen und Bürger gefragt

veröffentlicht: am 03.02.2022     Wirtschaft, Entwicklung

Den Startschuss zur Fortschreibung des Regionalen Entwicklungskonzeptes machte am 12. Januar 2022 eine Zukunftskonferenz.

Jetzt sind die Bürgerinnen und Bürger gefragt. Sowohl ein Online-Kartendialog als auch eine Online-Umfrage stehen nun zur Verfügung, um eine Einschätzung abzugeben oder konkrete Projektvorschläge zu nennen. Beide Umfragen laufen zunächst bis zum 06. Februar 2022. 

Inhaltlich hatten die Teilnehmer/-innen im Rahmen der zweistündigen Online-Zukunftskonferenz die Möglichkeit, die Ausrichtung des zukünftigen Regionalen Entwicklungskonzeptes mitzugestalten. Die rund 70 Teilnehmer/-innen beleuchteten gemeinsam mit dem Planungsbüro (Niedersächsische Landgesellschaft, NLG) die Ausgangslage der LEADER-Region Vechta: Stimmt die Bewertung der Ausgangslage noch? Welche Themen sind heute wichtig? In welchen Bereichen sollten Projekte gefördert werden?

Nun soll diese erste Einschätzung zur LEADER-Region Vechta auf eine breitere Basis gestellt werden. Folgende Beteiligungsmöglichkeiten gibt es. Ziel ist es, wichtige Ansatzpunkte für die zukünftige LEADER-Förderung herauszuarbeiten:

 

Online-Kartendialog

Mithilfe des Online-Kartendialogs können Beiträge verfasst werden, die einen bestimmten Ort zugeordnet werden können. So kann in die Karte z.B. eingetragen werden, was „gut läuft“ oder was „nicht so gut läuft“. Konkrete Projektideen und/oder weitere allgemeine Hinweise und Anmerkungen können ebenfalls im Kartendialog erfasst werden.

Online-Kartendialog www.nlg-beteiligung.de/leader-vechta

 

Online-Umfrage

Im Rahmen der Online-Umfrage können weiterführende Angaben gemacht werden, die für den Fortschreibungsprozess des REK hilfreich sind. Neben einer Einschätzung zum eigenen Wohnort bzw. der eignen Gemeinde interessiert auch die Einschätzung zu zentralen Trends und wie darauf reagiert werden könnte.

Online-Umfrage www.umfrageonline.com/s/LEADER-REK-Vechta