Foto: Sven Sindt

JVA Open Air

Maybebop kommen zum dritten Mal nach Vechta

23.06.2022 20:00 Uhr

Für das JVA Open Air im Jahr 2022 hat die Stadt Vechta einen dritten Act engagieren können: Maybebop.

Am 23. Juni 2022 (Donnerstag) tritt die Band Maybebop bereits zum dritten Mal nach 2013 und 2016 im Innenhof der Justizvollzugsanstalt für Frauen Vechta auf. Karten gibt es ab sofort für 30 Euro (zzgl. Vorverkaufsgebühren) im Rathaus Vechta, allen bekannten Vorverkaufsstellen und online. Weitere Konzerte geben Tom Gaebel (24. Juni) und Gregor Meyle (26. Juni). Ihre Auftritte mussten aufgrund der Corona-Pandemie 2020 und 2021 verschoben werden.

Auch Maybebop sollte eigentlich schon 2021 präsentiert werden. Ihre ausverkauften und umjubelten Auftritte in Vechta sind vielen Besuchern noch in bester Erinnerung. Die Vocal-Band aus Norddeutschland ist bereits seit 20 Jahren gemeinsam unterwegs und hat mehr als 20 Alben produziert. Mit über 2000 Konzerten vor über einer Million Besuchern mit fettem Sound, kunstvollem Lichtdesign und pfiffiger Videoshow gehören sie zu Crème de la Crème der deutschsprachigen a-cappella-Szene. Daher ist es nun Zeit für ein „Best off“, das Oliver Gies, Lukas Teske, Jan Bürger und Chrostoph Hiller in Vechta präsentieren.

„Maybebop“ zeigt mehr als gepflegtes A-Cappella-Entertainment. Der Stil der Band ist leichtfüßig, kurzweilig. Sie wechselt laufend das Genre. Besinnliches trifft auf Irrwitziges. Pop zeigt ganz neue Facetten. Jazz hat plötzlich seine eigene Qualität. Klassik und Volkslied zeigen sich im neuen Gewand. Dazu kommen schon fast legendäre Cover-Versionen. Ihre Eigenkompositionen greifen Themen des Alltags auf, Skurriles und Berührendes, mal witzig, mal böse – mal hitzig und mal unheimlich sanft, aber immer rhythmisch präzise und stilsicher.

Rock-Klassiker werden durch sensationelle Arrangements völlig neu gestaltet, immer mit stimmlicher Genauigkeit in Perfektion. Die „Maybebopper“ wissen, wie man Erwartungen erfüllt, mit Leichtigkeit unterhält, mit unverbrauchtem Witz und koketter Selbstironie. Alljährlich spielen sie zahlreiche ausverkaufte Konzerte.

 

Hinweise:  Die Mitnahme von Handys, Fotoapparaten und Regenschirmen ist bei allen Konzerten Veranstaltung nicht gestattet. Der Einlass kann nur mit einem gültigen Personalausweis erfolgen. Ob und inwieweit auch besondere Corona-Regeln dann gelten, wird rechtzeitig bekanntgegeben.